Detailansicht

Boris Pasternak: Musik und Literatur
Angelika Reiter
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Fedor Poljakov
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.24609
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30325.20614.590366-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
"Boris Pasternak: Musik und Literatur" analysiert die Bedeutung des Musikalischen bei Boris Pasternak und betrachtet den veränderten Zugang zur Musik im Verlauf seines Lebens. In Pasternaks Gedichten und Erzählungen kommen immer wieder literarische Elemente zum Vorschein, die auf den musikalischen Werdegang in der Jugend des Schriftstellers hinweisen. Die Verfasserin folgt den Forschungsfragen, inwiefern Pasternaks Biografie eine Bedeutungsveränderung der Musik erkennen lässt, welche Bedeutung der Komponist Aleksandr Nikolaevič Skrjabin trägt und welche Rolle die Mutter, Rozalija Kaufman, für Pasternak im Zusammenhang mit der Musik spielt. Die Analyse der einzelnen Lebensabschnitte Pasternaks zeigt die Verschiebung des Zugangs zur Musik deutlich. Im Alter von dreizehn bis neunzehn Jahren widmete sich Pasternak intensiv der Musik, brach aber diese Karriere ab und fand in die Rolle des Schriftstellers. Die intensive musikalische Auseinandersetzung während der Jugend blieb jedoch nicht fruchtlos. Trotz der zunächst distanzierten Haltung zur Musik, näherte er sich ihr später wieder an. Die Musik spielte jedoch nicht nur im privaten Bereich eine Rolle sondern hielt auch im literarischen Werk Pasternaks Einzug. Ein wesentlicher Betrachtungspunkt ist dabei der Einfluss des Komponisten Aleksandr Nikolaevič Skrjabin. Der Komponist stellte für Pasternak den Auslöser für seine intensive Auseinandersetzung mit der Musik dar, war aber auch ein Grund für die frühe Abwendung davon. Der Einfluss Skrjabins bestand allerdings auch noch nach dessen Tod 1915 in verschiedener Form weiter. Durch die Mutter Pasternaks, Rozalija Kaufman, erlernte Pasternak in seiner Kindheit musikalische Grundlagen. Dank ihr wurde die Musik für ihn etwas Alltägliches, das bis ins Erwachsenenalter weiterführte.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Boris Pasternak Musik Aleksandr Skrjabin Rozalija Kaufman Marija Judina
Autor*innen
Angelika Reiter
Haupttitel (Deutsch)
Boris Pasternak: Musik und Literatur
Paralleltitel (Englisch)
Boris Pasternak: music and literature
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
140 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Fedor Poljakov
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.71 Literaturgeschichte ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.53 Russische Literatur ,
24 Theater, Film, Musik > 24.55 Komponisten, Musiker, Sänger
AC Nummer
AC10720456
Utheses ID
21992
Studienkennzahl
UA | 243 | 361 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1