Detailansicht

Montréalités
die Darstellung der Stadt in ausgewählten Texten Régine Robins und Sherry Simons
Julia Charlotte Kersting
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Barbara Agnese
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.25829
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30171.22101.780065-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Darstellung der Stadt Montreal in ausgewählten Texten Régine Robins und Sherry Simons. Im Mittelpunkt steht die Frage, welchen Stellenwert die Stadt in den Texten einnimmt und welches Ziel beide Autorinnen mit ihren Stadtdarstellungen verfolgen. Die Analyse der Texte stützt sich dabei auf eine Betrachtung Montreals aus historisch-soziologischer Perspektive im ersten Teil der Arbeit. Trotz der formalen Unterschiede, die zwischen den Werken beider Autorinnen bestehen, zeigt ihre Wahrnehmung der Stadt Gemeinsamkeiten : Montreal wird bei beiden als hybrider Raum erfahren, in dem der Einzelne, unabhängig von Herkunft, Sprache, Religion etc., innerhalb einer heterogenen Gesellschaft Aufnahme finden kann. Beide zeigen auf, dass ehemalige Grenzen und Vorherrschaften, seien sie lingusitischer, sozio-kultureller oder ökonomischer Natur, an Bedeutung verlieren, während neue, pluralistische Formen von Identität, einer globalisierten Gesellschaft entsprechend, entstehen. Dabei heben beide Autorinnen die historische Dimension der Stadtwahrnehmung hervor : für Robin ist dabei vor allem die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts, Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Holocaust, als Referenzrahmen für die Stadtwahrnehmung ihrer Figuren von Bedeutung ; für Simon spielt in erster Linie die Kolonisationsgeschichte Montreals eine Rolle, deren Spuren und Wirkungsweisen sie anhand von literarischen Zeugnissen der Stadt und deren Übersetzungen nachzuvollziehen sucht. Beide Autorinnen etablieren einen Zusammenhang von Raum (Stadt) und Identität, den nachzuvollziehen Ziel dieser Arbeit ist. Die inhaltlichen Überlegungen der Autorinnen kommen bei beiden, in sehr unterschiedlicher Weise, auch formal zum Ausdruck. Diese Wechselwirkung von Form und Inhalt wird in der Arbeit ergänzend betrachtet.
Abstract
(Englisch)
This diploma thesis examines the representation of the city of Montreal in selected works of Régine Robin and Sherry Simon. The city of Montreal is of major importance for both authors, although they both receive it in different ways. The city is not only used as the setting of a fictional work (Robin) nor as an object of investigation among others (Simon), but serves moreover as a constitutional element for the works of both writers : in their perception, the city becomes a heterogeneous space of multiple influences and discourses, allowing an “integration in diversity”. Considering an enormous range of socio-cultural, historic and linguistic aspects that characterise Montreal, these two authors see the city as a precursor of cosmopolitan urban society structures and they both establish a relation between city space and identity. It is the intention of this thesis to retrace this conception within a selection of their texts. Furthermore, an analysis of formal aspects shows the significant correlation between form and content of both writer’s texts.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Montréal literarische Stadtdarstellung Régine Robin Sherry Simon
Autor*innen
Julia Charlotte Kersting
Haupttitel (Deutsch)
Montréalités
Hauptuntertitel (Deutsch)
die Darstellung der Stadt in ausgewählten Texten Régine Robins und Sherry Simons
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
120 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Barbara Agnese
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.70 Literaturwissenschaft: Allgemeines ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.90 Literatur in Beziehung zu anderen Bereichen von Wissenschaft und Kultur ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.24 Französische Literatur außerhalb Europas
AC Nummer
AC10732766
Utheses ID
23068
Studienkennzahl
UA | 393 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1