Detailansicht

Die Wortbildung im Bulgarischen
(Übernahmemechanismen bei Entlehnungen der Fremdlexik)
Sirma Bergner
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Anna Kretschmer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.27150
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30035.80551.542970-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die gegenwärtige bulgarische Sprache unterliegt dynamischen Prozessen, die auf die Änderungen der politischen Verhältnisse und des kulturellen Lebens zurückzuführen sind, ganz besonders lässt sich dies an der Wortbildung erkennen. Die bulgarische Sprache ist von Neologismen und Entlehnungen durchzogen. Die Ursachen für die Entstehung von Neologismen und dieser neuen Lexik sind vielfältig: so ersetzen beispielsweise neue Begriffe unpassende alte Bezeichnungen; neue Begriffe werden nötig, um einen neuen Gegenstand, eine neue Erscheinung oder einen neuen Prozess zu bezeichnen; lange deskriptiven Wortverbindungen sollen durch „bequemere“ ersetzt werden; es sollen Wiederholungen vermieden werden oder es werden schlicht ökonomischere oder expressivere Bezeichnungen gesucht. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die Sprache der Medien bedingt durch gesellschaftlich-wirtschaftliche Änderungen grundlegend geändert. Aus soziolinguistischer Sicht hat sich – als Teil des Demokratisierungsprozesses der Gesellschaft – der Sprachstil der Medien geändert, aus der auch eine Demokratisierung der Sprache resultiert. Die Änderungen haben sich insbesondere auf die Lexik der Sprache ausgewirkt. Sie haben zu einer Internationalisierung der morphologischen, lexikalischen, wortbildenden und syntaktischen Ebene der Sprache geführt. Die neuen Wörter werden vor allem durch Affigieren, Kalkieren, Univerbieren und Abbrevieren gebildet.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Wortbildung Fremdwörter Entlehnungen Lexik
Autor*innen
Sirma Bergner
Haupttitel (Deutsch)
Die Wortbildung im Bulgarischen
Hauptuntertitel (Deutsch)
(Übernahmemechanismen bei Entlehnungen der Fremdlexik)
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
77 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Anna Kretschmer
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.69 Sprachwissenschaft: Sonstiges ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.61 Bulgarische Sprache und Literatur
AC Nummer
AC10772355
Utheses ID
24274
Studienkennzahl
UA | 243 | 372 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1