Detailansicht

Räumliche Disparitäten in Montenegro
Christine Haager
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Betreuer*in
Peter Jordan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.29037
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30391.65329.629862-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Montenegro hat mit räumlichen Disparitäten zu kämpfen, welche das Land in eine sozioöko- nomisch stärkere Küstenregion und ein schwächeres Hinterland gliedern. Binnenmigration und Wirtschaftsstruktur zeigen die Auswirkungen dieser Unterschiede, geschlechterabhängige Be- trachtung und teilweise auch die Altersstruktur geben dabei auch Einblick in kulturelle Unter- schiede, die sich durch die periphere Lage an der Grenze zwischen Großmächten seit der Antike entwickelt haben. Seit der Zeit des zweiten Jugoslawiens wurde zwar Regionalpolitik betrieben, doch die Unterschiede konnten nicht beseitigt werden. Seit Montenegro als eigener Staat aner- kannt wird ist noch nicht viel Entwicklung in dieser Hinsicht geschehen, obwohl sich Forscher bereits mit der Problematik befassen. In der Diplomarbeit gehe ich genauer auf die zur Zeit vorhandenen räumlichen Disparitäten ein und stelle sie in Form von Karten graphisch dar.
Abstract
(Englisch)
Montenegro fights with regional disparities that divide the nation into a socio-economically strong coastal region and a weaker hinterland. The results of these differences can be seen in migration as well as differences in the economic structures. Gender-sensitive observations and reflections on the age distribution also deliver insights into cultural differences that have been developed due to the circumferential position along the borders of major powers since antiquity. Even though regional policy was pursued since the times of the second Jugoslavia, it was not possible to remove these differences. Since the official recognition of Montenegro as an independent nation, not much change can be seen in this sector, despite the fact that scientists already did research regarding these problems. In this master thesis I will analyze the currently existing regional disparities and illustrate them in the form of maps for a better understanding.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Montenegro Disparitäten
Autor*innen
Christine Haager
Haupttitel (Deutsch)
Räumliche Disparitäten in Montenegro
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
112IV, 112 S. : graph. Darst., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Jordan
Klassifikationen
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.19 Europa ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.80 Demographie
AC Nummer
AC10904964
Utheses ID
25916
Studienkennzahl
UA | 190 | 456 | 333 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1