Detailansicht

Analyse eines Adipositas zielgruppenspezifischen Bewegungsprogramms für adipöse Personen
eine Teilanalyse des GeHe (Gesundes Herz)-Projekts
Daniel Dick
Art der Arbeit
Magisterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Betreuer*in
Nadine Zillmann
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.29646
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29342.41757.911661-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Einleitung: Um aufzuzeigen, dass morbid Adipöse für gesundheitsfördernde Bewegungsprogramme zu gewinnen sind, wurde die Adipositas-Studie Gesundes Herz Adipositas in Zusammenarbeit mit der SPORTUNION und zwei Wiener Spitälern [Allgemeines Krankenhaus Wien (AKH), Wilhelminenspital (WISPI)] und dem Landeskrankenhaus (LKH) Scheibbs umgesetzt. Zielsetzung: Ziel dieser Arbeit ist es zu analysieren, welchen Personenkreis man durch zielgruppenspezifische Bewegungsprogramme, die spezielle auf die Bedürfnisse der Adipösen abgestimmt ist, erreicht und welche soziodemographischen Merkmale diese aufweisen. Weiters werden die Unterschiede der erwähnten Ambulanzen, sowie die Einflussfaktoren für eine regelmäßige Teilnahme untersucht. Design und Methoden: Im Zuge des Projekts wurde eine randomisierte, kontrollierte Studie über die Auswirkungen eines achtwöchigen Bewegungsprogrammes bei Frauen und Männern mit Adipositas durchgeführt. Die vorliegende Arbeit analysiert die Daten von 331 Personen der Interventionsgruppe zur Baseline und nach acht Wochen. Ergebnisse: 36.6% der teilnehmenden Personen wiesen Adipositas Grad III auf, gefolgt von Grad II (32.0%) und Grad I (31.4%). Mehr Männer absolvierten (89.6%) das achtwöchige Programm positiv (gewertet ab zehn von sechszehn Einheiten) als Frauen (84.5%). Wien (85.9%) und Scheibbs (84.6%) wiesen ähnliche Anwesenheitszahlen auf wie die Frauen und die Gesamtstichprobe (85.6%). Es wurden keine Faktoren gefunden, die eine regelmäßige Teilnahme positiv beeinflussen bzw. gab es auch keine Merkmale die eine Motivation zur Weiterführung des Programms verstärken können. Schlussfolgerung: Die Daten der GeHe Adipositas-Studie zeigen, dass Adipöse, wenn sie sich für eine Teilnahme an einem Programm entscheiden, regelmäßig an einem zielgruppenspezifischen Bewegungsprogramm teilnehmen und auch einen positiven Effekt vom Training haben, jedoch konnten keine Eigenschaften gefunden werden, die eine regelmäßige Teilnahme für zielgruppenspezifische Bewegungsprogramme beeinflussen.
Abstract
(Englisch)
Introduction: In order to show that persons with obesity are interested in participating in health promoting sport programs, the study “Gesundes Herz (GeHe)” (healthy heart) was carried out in cooperation with SPORTUNION and two Vienna hospitals [Allgemeines Krankenhaus Wien (AKH), Wilhelminenspital (WISPI)] and one regional hospital (LKH Scheibbs). Objectives: The aim of this thesis is to analyze which group of people can be reached by target-group-specific sports programs, and which socio-demographic characteristics these people have. Besides it is interesting to know, if there are differences between patients in the different out-patient departments. Research design and methods: In the “GeHe Adipositas” project a randomized, controlled study was made to analyze the changes in people with obesity after an eight-week target-group-specific-sports program. In this thesis the data of 331 persons, who were part of the intervention group were analyzed before starting the program and after eight-weeks. Results: The majority of participants (36.6%) have obesity class III, followed by class II (32.0%), and class I (31.4%). Men completed more units of the eight-week sports programs (scoring positive after ten out of sixteen units) than women (84.5%). Attendance was at a similar level for Vienna, Scheibbs and women (85.5%). The thesis found no factors influencing a frequency of participation or increasing motivation to continue the sports program. Conclusion: Although data from the GeHe obesity study shows that, when obese people decide to participate in a program, they take part regularly and report positive effects from target-group-specific exercise courses. However, nobody has yet been able to establish the characteristics affecting regular participation.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Adipositas körperliche Aktivität GEHE Bewegungsprogramm
Autor*innen
Daniel Dick
Haupttitel (Deutsch)
Analyse eines Adipositas zielgruppenspezifischen Bewegungsprogramms für adipöse Personen
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine Teilanalyse des GeHe (Gesundes Herz)-Projekts
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
89 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Nadine Zillmann
Klassifikation
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.24 Sport für besondere Zielgruppen
AC Nummer
AC11048288
Utheses ID
26434
Studienkennzahl
UA | 066 | 826 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1