Detailansicht

Russischer Tourismus in Wien
Victoria Biz
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Betreuer*in
Peter Jordan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.29895
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30449.52052.591959-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Arbeit behandelt den russischen Tourismus in Wien. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat das Gästeaufkommen aus Russland stetig zugenommen. Folglich soll die Bedeutung des russischen Tourismus für Wien dargestellt werden und Gründe für das rasante Wachstum besprochen werden. Einerseits liegen wichtige Gründe in den momentan vorherrschenden Trends im europäischen Tourismus, in den Veränderungen, die der Zusammenbruch der Sowjetunion mit sich brachte sowie in der Beliebtheit österreichischer Wintersportorte unter russischen Gästen. Detaillierte Gründe erbrachte die Befragung 100 russischer Tourist_inn_en sowie Interviews mit acht Expert_inn_en. Weiters möchte diese Forschung relevante Akteur_inn_e_n für den russischen Wien-Tourismus herausarbeiten, worunter Reiseveranstalter_innen, Incoming Büros, das Internet und der Wiener Tourismusverband nur einige zu Nennende sind. Begünstigende und hindernde Faktoren für das Zustandekommen der Reise, wie beispielsweise direkte Flugverbindungen oder die Visa-Thematik sind ebenfalls Teil der Arbeit. Großer Wert wurde auf die Fragen gelegt, wie das Wien-Bild in den Augen der russischen Gäste aussieht und ob Wien etwaige Alleinstehungsmerkmale aufweisen kann. Weiters zeigt diese Arbeit auf, wie sich die Marke Wien in der Werbung in Moskau darstellt und beschreibt Wiens neues Marketingkonzept der Leuchtturm-Projekte.
Abstract
(Englisch)
This study focuses on Russian tourism in Vienna. Within the last ten years a significant increase of Russian tourists in Vienna could be noticed. Hence, it is an intention of this paper to describe the importance of Russian tourism for Vienna and to give reasons for the rapid growth. More general reasons can be found in contemporary European trends in tourism, in the structural changes that took place in the Russian society after the end of state-socialism and in Austria’s long-standing history as a popular skiing-destination among Russians. More specific reasons were identified in a survey conducted with 100 Russian guests and in interviews that were carried out with eight experts on tourism and on Russian society. Furthermore, this paper aims at defining the relevant actors for Russian tourism in Vienna, among which tour agencies, incoming agencies, the Internet and Vienna’s tourist board are only a few. Crucial structural factors that promote or hinder the trip such as direct-flight connections or visa issues were also part of the study. Major emphasis is put on the questions of how Vienna’s image is constituted in the eye of the Russian beholder and whether Vienna can offer any evident unique-selling-propositions. In addition, the study presents, how Vienna is depicted as a brand in the advertisements in Moscow and describes Vienna’s new concept of marketing.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Russian tourism Vienna Russia Moscow tour agencies incoming agencies trends in tourism Internet Vienna’s tourist board image unique-selling-propositions advertisements marketing
Schlagwörter
(Deutsch)
Russischer Tourismus Gästewachstum Wien Russland Moskau Reiseveranstalter Incoming Büros Trends im Tourismus Internet Wiener Tourismusverband Wien-Bild Bild Alleinstehungsmerkmale Attraktionsfaktoren Werbung Marketing
Autor*innen
Victoria Biz
Haupttitel (Deutsch)
Russischer Tourismus in Wien
Paralleltitel (Englisch)
Russian Tourism in Vienna
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
159 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Jordan
Klassifikation
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.09 Sozialgeographie
AC Nummer
AC11126139
Utheses ID
26659
Studienkennzahl
UA | 190 | 456 | 344 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1