Detailansicht

Ressourcen als Fluch
der Coltan-Abbau in der Demokratischen Republik Kongo
Verena Karlsböck
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Betreuer*in
Heinz Nissel
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.30976
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29931.29575.313863-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Ziel dieser Sekundärliteraturanalyse ist im Kontext der Politischen Ökologie und des in der Literatur beschriebenen Ressourcenfluchs zu untersuchen, in wie weit sich Coltan als Fluch für die DR Kongo erweist. Die Politische Ökologie sieht die Natur als Schlachtfeld divergierender Interessen an, auf welchem von unterschiedlichen Machtverhältnissen geprägte AkteurInnen auf der lokalen, staatlichen und globalen Ebene um Einfluss ringen. In dieser Hinsicht gewinnen auch die breiteren ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Handlungen und ihr historischer Kontext an Bedeutung. Der Ressourcenfluch wiederum bezieht sich auf den negativen Zusammenhang zwischen dem Rohstoffreichtum eines Landes und seinem wirtschaftlichen Wachstum und Wohlstand, wobei ein Reichtum an Rohstoffen aber auch die Wahrscheinlichkeit für Bürgerkriege erhöhen und sich in dieser Hinsicht als Fluch erweisen kann. Unter Beachtung der politischen und sozioökonomischen Situation und der Geschichte der DR Kongo sowie der globalen ökonomischen Einflüsse wird der Kontext für den Coltan-Abbau geschaffen. Überdies erfolgt eine Herausarbeitung der Rolle von Coltan im Bürgerkrieg. Mit Hilfe der Beschreibung der informellen artisanalen Abbau-Methoden und des Lebens in den Coltan-Minen werden die sozialen und ökologischen Konsequenzen für die Bevölkerung erforscht. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Coltan-Abbau sowohl durch die ökonomischen, politischen Handlungen auf der staatlichen und globalen Ebene in der Vergangenheit und Gegenwart verursacht wurde und vor allem auf der lokalen Ebene soziale und ökologische Auswirkungen hat. Der Fluch der Ressourcen zeigt sich dennoch sowohl in Bezug auf die wirtschaftliche und soziale Situation als auch in Bezug auf Coltans Rolle im Bürgerkrieg.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Politische Ökologie Ressourcenfluch Coltan-Abbau in der DR Kongo
Autor*innen
Verena Karlsböck
Haupttitel (Deutsch)
Ressourcen als Fluch
Hauptuntertitel (Deutsch)
der Coltan-Abbau in der Demokratischen Republik Kongo
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
139 S. : graph. Darst., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Heinz Nissel
Klassifikationen
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.10 Politische Geographie ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.23 Afrika
AC Nummer
AC11450924
Utheses ID
27564
Studienkennzahl
UA | 190 | 344 | 456 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1