Detailansicht

Auswirkungen des Konkurrenzunternehmens WESTbahn auf die Positionierung der ÖBB im österreichischen Personenverkehr
Sabrina Koroschetz
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Betreuer*in
Jörg Borrmann
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.31919
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29082.70229.663455-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Seit dem Markteintritt der WESTbahn Management GmbH im Dezember 2011 gibt es für die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) einen direkten Konkurrenten an der Westbahnstrecke zwischen Wien und Salzburg. Diese Masterarbeit hat sich das Ziel gesetzt, die gegenwärtig erkennbaren und zukünftigen Auswirkungen des neuen Eisenbahnunternehmens auf die Positionierung der ÖBB sowohl theoretisch als auch empirisch anhand von Befragungen zu beleuchten. Die Analyse ergab, dass das Preisniveau seit dem Markteintritt des Konkurrenten gesenkt werden und das Service in vielen Bereichen erhöht werden konnte. Allerdings lassen sich auch negative Auswirkungen erkennen, beispielsweise die zahlreichen Konflikte um Trassenvergaben. Des Weiteren lässt sich feststellen, dass sich die Rolle des Staates, vor allem aufgrund weiterer geplanter Liberalisierungsschritte seitens der Europäischen Kommission, in Zukunft verändern werde.
Abstract
(Englisch)
Since the market entry of the private railway company WESTbahn Management GmbH, which provides passenger transport connections between Vienna and Salz-burg, there is a new competitor for the Austrian Federal Railways (ÖBB). This master thesis discusses the consequences of the new railway company for the former mo-nopolist. In the first part, the master thesis provides a theoretical overview of this top-ic. In the second part, empirical statements of four important stakeholders give addi-tional background information on seven different subject areas. The basic findings show that the price level decreased as well as many service features increased since the market entry of WESTbahn. However, there are also some negative effects, for example many conflicts about stretches between the two competitors. Furthermore, the analysis shows that the roles of the EU Member States will change due to further liberalisation steps of the European Commission.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
railway cross-subsidy
Schlagwörter
(Deutsch)
Eisenbahn ÖBB Quersubventionierung
Autor*innen
Sabrina Koroschetz
Haupttitel (Deutsch)
Auswirkungen des Konkurrenzunternehmens WESTbahn auf die Positionierung der ÖBB im österreichischen Personenverkehr
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
VII, 135 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Jörg Borrmann
Klassifikationen
55 Technik der Verkehrsmittel, Verkehrswesen > 55.81 Personenverkehr ,
85 Betriebswirtschaft > 85.00 Betriebswirtschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC11447613
Utheses ID
28381
Studienkennzahl
UA | 066 | 915 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1