Detailansicht

Holding the right balance? The European Union's discourse on irregular migration
a critical discourse analysis
Ute Kohler
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Cengiz Günay
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30124.70516.248169-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Irreguläre Migration ist ein weit gefasster und ungenauer Begriff – er bezeichnet in seiner Anwendung verschiedene Facetten aus Gründen, Intentionen, Umständen und Vorstellungen der MigrantInnen und betroffenen Personen. Die Tatsache, dass auch viele Flüchtlinge und Personen mit Anrecht auf Schutz in einem anderen Land auf irregulärer Basis emigrieren, bedeutet, dass es unumgänglich ist, diesem Phänomen mit einer entsprechend umfassenden und umfangreichen Politik zu begegnen. Die Europäische Union war in diesem Zusammenhang immer wieder Kritik ausgesetzt, die sich oft auf die Verbindung der Politikfelder Migration und Sicherheitspolitik bezog. Im Besonderen wird hier auf die Wichtigkeit der Einhaltung und des Respekts der Menschenrechte der MigrantInnen verwiesen. Mit Hilfe der Kritischen Diskursanalyse, die von Siegfried Jäger und dem Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung entwickelt wurde, wird eine Untersuchung des europäischen Diskurses zu irregulärer Migration durchgeführt. Es wird analysiert, inwiefern die Europäische Union in ihrem Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts irreguläre Migration als eine Sicherheitsangelegenheit konstruiert. Des Weiteren wird untersucht, ob die Verpflichtung zur Gewährung des Schutzes für Flüchtlinge und ein generelles Einhalten der Menschenrechte erfüllt wird.
Abstract
(Englisch)
Irregular migration is a vast and vague term – in its application it comprises various facets of causes, intentions, circumstances and objectives on the part of the migrants and persons concerned. The fact that persons traveling on an irregular basis include refugees and persons seeking international protection makes it indispensable to approach this phenomenon with a coherent and comprehensive policy. In this regard, the European Union has been subject to critique on various grounds. This critique is often expressed in connection with the Union’s security policy – i.e. border control and management or combating of crime – and its formulation of an increasingly strict migration policy. When addressing irregular immigration, it is criticised, not enough consideration of the fundamental rights of the individual migrant is made. With the critical discourse analysis (Kritische Diskursanalyse) developed by Siegfried Jäger and the Duisburg Institute for Linguistics and Social Research (DISS), an evaluation of the European Union’s discourse on irregular migration is made. It is examined to what extent the European Union is constructing irregular immigration in its Area of Freedom, Security and Justice as a security issue. Also, it is examined whether the responsibility to guarantee the right to seek asylum and a general adherence to human rights is fulfilled.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Discourse Analysis EU European Union irregular migration
Schlagwörter
(Deutsch)
Diskursanalyse EU Europäische Union irreguläre Migration
Autor*innen
Ute Kohler
Haupttitel (Englisch)
Holding the right balance? The European Union's discourse on irregular migration
Hauptuntertitel (Englisch)
a critical discourse analysis
Paralleltitel (Deutsch)
Der Diskurs der Europäischen Union über irreguläre Migration
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
81 S.
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Cengiz Günay
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.02 Philosophie und Theorie der Geisteswissenschaften ,
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.03 Methoden und Techniken der geisteswissenschaftlichen Forschung
AC Nummer
AC12040871
Utheses ID
28576
Studienkennzahl
UA | 057 | 390 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1