Detailansicht

Environmental Concern in East Asia
Judith Hagenhofer
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Rüdiger Frank
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.32153
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29789.58983.351261-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Bedeutung des Themas Umweltbewusstsein im nationalen und globalen Diskurs nimmt laufend zu. Die Erforschung der Hintergründe von Umweltbewusstsein ist erheblich, da sie dabei hilft, politische Maßnahmen für Umweltschutz zu setzen, und ein besseres Verständnis der öffentlichen Meinung ermöglicht. Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Umweltbewusstsein von OstasiatInnen und hat zum Ziel herauszufinden, welche Faktoren dieses beeinflussen. In der Literatur wird Umweltbewusstsein hauptsächlich mit soziodemografischen Faktoren sowie generellen Wertvorstellungen in Verbindung gebracht. Bisher gibt es recht wenige wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Umweltbewusstsein speziell in Ostasien auseinandersetzen. Da die Region aber durch ihr rasches Wirtschaftswachstum immensen ökologischen Problemen ausgesetzt ist, ist es höchst relevant zu erkunden, welche Faktoren OstasiatInnen dazu motivieren, umweltbewusst und -freundlich zu agieren. Zur Beantwortung der Forschungsfrage wurde ein Methodenmix verwendet, der eine neuartige Analyse von Daten aus der fünften Welle des World Values Survey (WVS) mit qualitativen Interviews mit OstasiatInnen kombiniert. Die Analyse konzentriert sich auf Befragte aus der Volksrepublik China, Japan, der Republik Korea, und Taiwan. Der Begriff Umweltbewusstsein umfasst eine Präferenz für Umweltschutz gegenüber Wirtschaftswachstum, Bewusstsein über lokale und globale Umweltverschmutzung, und Zahlungsbereitschaft für Umweltschutz. Die vorliegende Untersuchung ergab, dass Alter, soziale Schicht und Altruismus signifikant mit dem Umweltbewusstsein der befragten OstasiatInnen im WVS korreliert sind. Die Faktoren Geschlecht und Belastung durch Umweltverschmutzung wiesen nur unter ChinesInnen eine Verbindung zu Umweltbewusstsein auf. Libertarismus, Autoritarismus sowie Glaube an Wissenschaft und Technologie waren nicht signifikant mit dem Umweltbewusstsein der OstasiatInnen korreliert. Diese Ergebnisse gehen teilweise nicht mit den einschlägigen Hypothesen einher, die in vielen westlichen Gesellschaften gültig sind. Weitere Untersuchungen sind daher notwendig, um mehr Aufschluss darüber geben zu können, welche Faktoren das Umweltbewusstsein von OstasiatInnen beeinflussen.
Abstract
(Englisch)
Environmentalism has become a central topic of both national and global discourse. In order to better shape policy and understand public opinion, research is needed into the general public's relationship with environmentalism. Existing studies try to explain individual levels of environmental concern by linking it to socio-demographic factors or value orientations. Only few of them focus on East Asian societies. The East Asian region is currently undergoing rapid social and economic growth, which has many ecological consequences. In order to implement policies that help protect the environment, the support of the populace is needed, as the sum of many individual behaviors has a strong impact on the environment. This thesis looks into which factors influence the environmental concern of East Asian individuals. To this end, existing data from the 2005-2008 wave of the World Values Survey is analyzed in an original approach. Environmental concern is measured using a self-derived metric that includes willingness to sacrifice for environmental protection, awareness of environmental pollution, and a preference for environmental protection over economic growth. The analysis focuses on respondents from the People's Republic of China, the Republic of China, the Republic of Korea, and Japan. The factors that are examined range from sociodemographic factors like age, income and education level to value factors like authoritarian views, altruism and faith in science. Moreover, informal email interviews with East Asian individuals were carried out to support the findings from the analysis. The results showed that age and social class were strongly linked to environmental concern of East Asian WVS respondents, with concern being more likely in younger, higher class respondents. Furthermore, altruistic and postmaterialist respondents were more likely to show concern than those with an egoistic mindset. Gender and exposure to environmental degradation were linked to environmental concern only in the Chinese sample. Libertarianism, authoritarianism and faith in science, however, did not show strong links to concern in the East Asian WVS samples. These findings partly contradict existing hypotheses that apply in Western societies, indicating that the motivation for East Asians' environmentalism warrants further research.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Umweltbewusstsein Ostasien
Autor*innen
Judith Hagenhofer
Haupttitel (Englisch)
Environmental Concern in East Asia
Paralleltitel (Deutsch)
Umweltbewusstsein in Ostasien
Paralleltitel (Englisch)
Environmental Concern in East Asia
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
115 S. : graph. Darst.
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Rüdiger Frank
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines ,
43 Umweltforschung, Umweltschutz > 43.00 Umweltforschung, Umweltschutz: Allgemeines ,
71 Soziologie > 71.11 Gesellschaft
AC Nummer
AC11723704
Utheses ID
28580
Studienkennzahl
UA | 066 | 864 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1