Detailansicht

Zustandsräume
Analyse des Raumes in Karin Henkels "Platonow"-Inszenierung (2005)
Christina Gegenbauer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Monika Meister
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.33266
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29836.75547.382262-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In dieser Diplomarbeit wird der Raum in Karin Henkels Platonow-Inszenierung am Schauspiel Stuttgart 2005 analysiert. Es werden unterschiedliche Raumkonzepte und Wahrnehmungsmodelle und das soziopolitische Umfeld, unter dem das Stück entstand, erläutert. Die Verfasserin wendet die von Barbara Kaesbohrer entwickelte Methode des Ästhetischen Begreifens an und zieht zur Verifizierung Kritiken und persönliche Interviews mit dem Bühnenbildner und dem Hauptdarsteller heran. Die Analyseergebnisse werden in den theaterwissenschaftlichen Kanon über Tschechow-Inszenierungen eingeordnet.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Raumanalyse Tschechow-Rezeption Platonow Henkel, Karin Mayer, Stefan Kaesbohrer, Barbara
Autor*innen
Christina Gegenbauer
Haupttitel (Deutsch)
Zustandsräume
Hauptuntertitel (Deutsch)
Analyse des Raumes in Karin Henkels "Platonow"-Inszenierung (2005)
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
150 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Monika Meister
Klassifikation
24 Theater, Film, Musik > 24.03 Theorie und Ästhetik des Theaters
AC Nummer
AC11797750
Utheses ID
29549
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1