Detailansicht

Emotion Detective
eine Trainingsstudie zur Verbesserung des Emotionsverständnisses bei Kindern
Senka Asceric
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Betreuer*in
Manuel Sprung
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.33407
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29328.00032.820855-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Trainierbarkeit des Emotionsverständnisses wird bereits seit vielen Jahren erforscht und steht weiter im Mittelpunkt des Forschungsinteresses. Das Training soll vorhandene Defizite in der Emotionsentwicklung, so wie sie verstärkt bei autistischen Kindern zu finden ist, verringern, aber auch präventiv wirken um möglichen entstehenden klinischen Auffälligkeiten entgegenzuwirken. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde untersucht, ob sich das Emotionsverständnis bei gesunden Kindern durch ein Training in Form eines Computerspiels verbessern lässt. Weiter wurde untersucht welche Zusammenhänge zwischen dem Emotionsverständnis und den damit verbundenen psychologischen Konstrukten wie dem Emotionsbewusstsein, Theory of Mind und dem Verständnis mentaler Aktivitäten bestehen, und ob bei diesen ein Trainingseffekt festzustellen ist. Für die Trainingsstudie wurden 83 gesunde Kinder rekrutiert, die zufällig der Versuchs- oder Kontrollbedingung zugewiesen wurden. Die Versuchsbedingung erhielt zwischen der Prä- und Posttestung das Training, während die Kontrollbedingung nach Abschluss der Untersuchung das Computerspiel spielen durfte. Die Ergebnisse zeigten, dass das Emotionsverständnis und die anderen Konstrukte nicht signifikant durch das Trainingsspiel verändert werden. Weiter konnte ein Zusammenhang zwischen dem Verständnis mentaler Aktivitäten und Emotionsverständnis sowie zwischen dem Emotionsbewusstsein und der Theory of Mind festgestellt werden.
Abstract
(Englisch)
Since years, research focuses on the trainability of emotional understanding. The primary goal of the training is to reduce any deficits occurring within the development of emotional understanding, as it is to be found in children with autism. Further, it aims to prevent the appearance of any clinical symptoms. This thesis aspires to observe changes in the emotional understanding of children due to computer training. Further, this study investigated the interrelation of emotional understanding other related psychological constructs such as emotional awareness, Theory of Mind and understanding mental activities, and possible training effects. Overall, 83 healthy children participated and were randomly assigned to either experimental or control group. In between pre-tests and post-tests, the experimental group received training, while the control group was trained after the survey was finished. Results show no significant effect of the training on emotional understanding or other constructs. Further, an interrelation could be found between understanding mental activities and emotional understanding, and emotional awareness and Theory of Mind.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Emotionsverständnis Trainigsstudie Emotion Detective
Autor*innen
Senka Asceric
Haupttitel (Deutsch)
Emotion Detective
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine Trainingsstudie zur Verbesserung des Emotionsverständnisses bei Kindern
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
84 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Manuel Sprung
Klassifikation
77 Psychologie > 77.46 Emotion
AC Nummer
AC12116157
Utheses ID
29676
Studienkennzahl
UA | 298 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1