Detailansicht

The social music revolution
zur Produktions- und Rezeptionsästhetik personalisierter Online-Musikdienste
Teresa Pentzold
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Betreuer*in
Ramón Reichert
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.35868
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29731.47627.838361-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Arbeit setzt sich mit der Produktions- und Rezeptionsästhetik personalisierte Online-Musikdienste auseinander. Es wird untersucht, wie personalisierte Online-Musikdienste definiert werden können und wie sie sich von konventionellem Radio unterscheiden. Dazu werden die Möglichkeiten des digitalen Musikkonsums, im Speziellen die Software der Musikdienste Last.fm und Spotify, näher beleuchtet. Außerdem soll eine Untersuchung des Personalisierungsaspekts, sowie der Social Media Komponenten die veränderte Rezeptionsästhetik der NutzerInnen dieser Online-Musikdienste erklären.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Radio Online-Musikdienste Personalisierung Social Media Rezeptionsästhetik Medienästhetik digital
Autor*innen
Teresa Pentzold
Haupttitel (Deutsch)
The social music revolution
Hauptuntertitel (Deutsch)
zur Produktions- und Rezeptionsästhetik personalisierter Online-Musikdienste
Paralleltitel (Deutsch)
Die soziale Musikrevolution
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
105 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Ramón Reichert
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.03 Methoden und Techniken der geisteswissenschaftlichen Forschung ,
24 Theater, Film, Musik > 24.00 Theater, Film, Musik: Allgemeines
AC Nummer
AC12231930
Utheses ID
31793
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1