Detailansicht

Die Stadt als Bühne - Inszenierung im öffentlichen Raum
Bianca Sarah Stummer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Betreuer*in
Brigitte Marschall
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.36010
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29586.89589.803754-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Diplomarbeit, Die Stadt als Bühne – Inszenierung im öffentlichen Raum, beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern man die Darstellung des Einzelnen und seine Verhaltensformen im heutigen urbanen Raum mit der Inszenierung des Schauspielers auf der Theaterbühne vergleichen kann. Hintergründe für das darstellerische Agieren der Menschen werden ebenso analysiert wie die Frage nach der Vergangenheit; den Elementen des Alltagsschauspiels; den Faktoren, die diese Elemente beeinflussen oder die Frage nach den Paradigmen, die für die Darstellung maßgebend sind. Ebenso wird der Ort der Darstellung – der Raum – einer näheren Betrachtung unterzogen. Gegenstand der Untersuchung ist demnach die wechselseitige Verbindung von Mensch zu Mensch, aber auch die Verbindung des Menschen zu seiner Bühne, den Räumen der Stadt. Die Analyse des Themengebietes stützt sich zum einen auf literarische Recherche. Hier stellen vor allem die Theorien von Henri Lefebvre, Richard Sennett, Michel Foucault, Erving Goffman und Marc Augè den literarischen Hintergrund dar. Zum anderen stützt sich die Analyse auf die praktische Betrachtung verschiedener urbaner Räume, welche die zuvor erläuterten Theorien widerspiegeln. Die Illustrierung solch konkreter Fallbeispiele erfolgt durch Fotoanalyse. Als zentrales Beobachtungsfeld für diese Phänomene dient in der vorliegenden Arbeit die Stadt Wien. Hier insbesondere folgende Orte: Wien Westbahnhof, Mariahilferstraße, Burgring, Maria-Theresien-Platz, Hofburg, Univeristät Wien, Burgtheater, Rathausplatz und Parlament. Die Verknüpfung der gewonnen Erkenntnisse aus literarischen Theorien mit praktischen Beispielen aus der Empirie, stellt die Methodik der Arbeit dar. Die vorliegende Diplomarbeit betrachtet die verschiedenen Elemente und Gesetzmäßigkeiten der menschlichen Alltagsdarstellung, ebenso wie den urbanen Raum als Ort dieser Darstellung. Es ist die Frage zu beantworten, ob dieses Alltagsschauspiel tatsächlich mit dem Akt des Bühnenschauspiels zu vergleichen ist und welche essentielle Rolle vergangene bzw. zukünftige soziale Entwicklungen dabei spiel(t)en.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Öffentlicher Raum Inszenierung Stadt Bühne
Autor*innen
Bianca Sarah Stummer
Haupttitel (Deutsch)
Die Stadt als Bühne - Inszenierung im öffentlichen Raum
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
172 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Brigitte Marschall
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines ,
24 Theater, Film, Musik > 24.02 Theater: Allgemeines ,
24 Theater, Film, Musik > 24.08 Theatersoziologie, Theaterpsychologie
AC Nummer
AC12221662
Utheses ID
31921
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1