Detailansicht

Evaluation sexualpädagogischer Aufklärungsworkshops des Projekts achtung°liebe Wien
Viktoria Ritsch
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Reinhold Stipsits
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.36639
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29718.57597.610361-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Masterarbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern das sexualpädagogische Aufklärungsprojekt achtung°liebe Wien seine Leitsätze in den Workshops mit Jugendlichen erreicht, um daraus Erkenntnisse für eine Weiterentwicklung zu ziehen und Qualitätssicherung zu gewährleisten. Nach der Klärung relevanter Begriffe und der theoretischen Einbettung des Themas Sexualpädagogik werden zunächst das Projekt achtung°liebe und die von ihm angebotenen Workshops vorgestellt. In Folge werden die Leitsätze des Projekts erläutert, adaptiert und daraufhin bezüglich ihrer sie zusammensetzenden Subthemen inhaltlich ausführlich ausgearbeitet. Der empirische Teil der Arbeit befasst sich nach der Darlegung der aufgestellten Hypothesen mit dem eigens für diese Erhebung erstellten Pre- und Posttest in Form eines Fragebogens. Darauf folgend werden die Daten, welche durch die Befragung von 158 Jugendlichen eine Woche vor und zwei bis drei Wochen nach dem besuchten achtung°liebe Workshop gesammelt werden konnten, ausgewertet. Die Berechnungen ergeben, dass alle aufgestellten Hypothesen signifikante Ergebnisse aufweisen und somit angenommen werden können. Daraus wird gefolgert, dass achtung°liebe in den sexualpädagogischen Workshops alle seine Leitsätze erreicht, wobei auch jene Bereiche aufgezeigt werden, in denen noch Handlungsbedarf gesehen werden kann.
Abstract
(Englisch)
This master thesis raises the question in what extent the sex education project achtung°liebe Vienna reaches its guiding principles in its workshops with adolescents to gain knowledge for project development and to ensure quality management. After disambiguation of relevant terminology and the theoretical classification of sex education, the project and its workshops are being introduced. Then the guiding principles of achtung°liebe are being explained, adapted and the content of their subtopics elaborated. After developing hypotheses, the empiric part of the thesis is focused on the specially designed survey in form of a pre- and posttest. 158 adolescents answered the questionnaire one week before and two to three weeks after participating in the achtung°liebe workshop. The surveys’ data reveals significant results for all hypotheses. It can therefore be concluded that achtung°liebe fulfills all the guiding principles in its sex education workshops. Nevertheless, shortcomings in some areas are revealed and the possible need for further action is addressed.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
sex education sex education workshop sex education project achtung°liebe AMSA pre- and posttest questionnaire
Schlagwörter
(Deutsch)
Sexualpädagogik sexualpädagogische Workshops Aufklärungsprojekt achtung°liebe AMSA Pre- und Posttest Fragebogen
Autor*innen
Viktoria Ritsch
Haupttitel (Deutsch)
Evaluation sexualpädagogischer Aufklärungsworkshops des Projekts achtung°liebe Wien
Paralleltitel (Englisch)
Evaluation of sex education workshops of the project achtung°liebe Vienna
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
127 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Reinhold Stipsits
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines ,
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.00 Sozialwissenschaften allgemein: Allgemeines ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.00 Sozialpädagogik, Sozialarbeit: Allgemeines ,
80 Pädagogik > 80.47 Sexualerziehung
AC Nummer
AC12279385
Utheses ID
32480
Studienkennzahl
UA | 066 | 848 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1