Detailansicht

Intercultural learning: Five suitable short stories for the Austrian EFL classroom
Katerina Laaber
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Englisch UF Geographie und Wirtschaftskunde
Betreuer*in
Margarete Rubik
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.37101
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30338.50519.562959-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es aufzuzeigen, wie fünf spezifische Kurzgeschichten von Lehrer/innen im Englischunterricht eingesetzt werden können, um interkulturelles Lernen fördern. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von interkultureller Kompetenz in einer zunehmend multikulturellen Gesellschaft wurde interkulturelles Lernen als Unterrichtsprinzip in den Lehrplänen aller österreichischen Schulen gesetzlich verankert. Um Lehrer/innen mit relevanten Hintergrundinformationen zu interkulturellem Lernen zu versorgen, gibt das erste Kapitel einen Überblick über die wichtigsten Konzepte dieses neuen Paradigmas im Fremdsprachenunterricht. Neben einer klaren Definition von interkultureller Kompetenz beinhaltet das Kapitel Informationen zu allgemeinen Grundsätzen für das Lehren und Lernen aus interkultureller Perspektive und den rechtlichen Rahmenbedingungen für interkulturelles Lernen an österreichischen Schulen. Im zweiten Kapitel wird erläutert welche Rolle Literatur bei der Förderung von interkultureller Kompetenz im Englischunterricht spielen kann. Trotz des derzeitigen Trends hin zu mehr Standardisierung an österreichischen Schulen, bleibt Literatur eine wertvolle Ressource, die wesentlich zur sprachlichen sowie sozialen Entwicklung von Schüler/innen beitragen kann. In diesem Kapitel werden praktische Leitlinien in Bezug auf die Auswahl von geeignetem Lesestoff und effektiven Aufgaben für interkulturelles Lernen bereitgestellt. Im Analyseteil wird anhand von fünf Kurzgeschichten beispielhaft aufgezeigt wie interkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterricht realisiert werden kann. Der erste Teil der Analyse jeder Geschichte konzentriert sich auf kulturelle Aspekte, die für interkulturelles Verständnis relevant sind. Im zweiten Teil der Analyse wird das Potential der einzelnen Kurzgeschichten für die Entwicklung von interkultureller Kompetenz untersucht. Zudem werden konkrete Vorschläge zur Unterrichtsplanung sowie Unterrichtsmaterialien bereitgestellt. Im Allgemeinen hat die Analyse der einzelnen Kurzgeschichten gezeigt, dass für den Erfolg dieses Ansatzes nicht nur die Auswahl geeigneter literarischer Texte entscheidend ist, sondern auch deren methodische Aufbereitung für den Unterricht. Während literarische Texte wertvolle Einblicke in Themen geben können, die für die Entwicklung eines interkulturellen Bewusstseins relevant sind, müssen Lehrer/innen effektive Aufgaben stellen, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen.
Abstract
(Englisch)
The aim of this diploma thesis is to demonstrate how five specific short stories can be used by teachers to support intercultural learning in the Austrian EFL classroom. Due to the growing importance of intercultural competence in an increasingly multicultural society, intercultural learning has been introduced as a guiding principle in the national curricula of all Austrian schools. In order to supply teachers with relevant background information on intercultural learning as a new paradigm in foreign language education, the first chapter will focus on the main concepts of this approach. It will provide a clear definition of intercultural competence, explain general principles and practices for teaching and learning from an intercultural perspective and moreover describe the legal framework for intercultural learning in Austrian schools. The second chapter focuses on the role literature can play in developing intercultural competence in the EFL classroom. Despite current trends towards more standardised language teaching and assessment in Austrian schools, literature remains a valuable resource that can significantly contribute to the learners´ linguistic development as well as to their intercultural understanding. This chapter will offer teachers useful practical guidelines with regard to selecting suitable reading material and effective tasks for intercultural learning and point out issues they need to be cautious about. By analysing five specific short stories with regard to their individual potential for fostering intercultural competence, this thesis seeks to provide teachers with practical examples of how to realise intercultural learning through literature in the EFL classroom. The first part of the analysis of each story centres on cultural aspects that are relevant for intercultural learning in order to clarify how students can develop intercultural competence by reading the literary text. The second part of the analysis will investigate the individual story´s potential for teaching and learning from an intercultural perspective. This thesis will not only provide clear instructions with regard to the story´s practical use in the classroom, but also supply teachers with teaching material. In general, the analysis of the individual short stories´ potentials for fostering intercultural competence has shown that the success of this approach depends not merely on the literary texts, but primarily on the way they are dealt with in the EFL classroom. While literary texts can provide valuable insights into issues which are relevant for developing intercultural awareness, teachers need to set effective tasks in order to realise their full potential.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
intercultural learning intercultural competence short stories teaching foreign languages Austria
Schlagwörter
(Deutsch)
interkulturelles Lernen interkulturelle Kompetenz Kurzgeschichten Fremdsprachenunterricht Fachdidaktik Österreich
Autor*innen
Katerina Laaber
Haupttitel (Englisch)
Intercultural learning: Five suitable short stories for the Austrian EFL classroom
Paralleltitel (Deutsch)
Interkulturelles Lernen: Fünf geeignete Kurzgeschichten für den Englischunterricht an österreichischen Schulen
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
93 S.
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Margarete Rubik
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.03 Englische Sprache und Literatur ,
81 Bildungswesen > 81.61 Didaktik, Hochschuldidaktik
AC Nummer
AC12410425
Utheses ID
32885
Studienkennzahl
UA | 190 | 344 | 456 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1