Detailansicht

Ehrenamt als Lernraum
eine qualitative Studie über die biographischen Ursachen der Übernahme und Weiterführung ehrenamtlicher Tätigkeiten
Christoph Beutler,
Cornelia Bropst
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Bettina Dausien
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.37388
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29370.60731.253055-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit den Biographien ehrenamtlich tätiger Menschen und geht der Frage nach, was Freiwillige in deren Biographie dazu veranlasst, eine ehrenamtliche Tätigkeit zu ergreifen und dieses weiterzuführen. Um diese Fragestellung zu beantworten, wird auf ein empirisch-qualitatives Forschungsdesign zurückgegriffen. Die Datenbasis unserer Arbeit bilden drei biographisch-narrative Interviews, welche mit Ehrenamtlichen, die zum Zeitpunkt der Interviews Nachhilfetätigkeiten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge anboten, durchgeführt wurden. Die Auswertung der Daten erfolgte in einem zweigliedrigen Vorgehen. Zu Beginn wurden die dargestellten Biographien mittels Narrationsanalyse auf deren Prozessstrukturen untersucht, um davon ausgehend Ursachen für die Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten herausarbeiten zu können. Daran anschließend wurden die Erzählungen anhand der Auswertungsmethode der Grounded Theory analysiert, um die Bedeutungen ehrenamtlichen Engagements, welche als Ursachen für die Weiterführung besagter Tätigkeiten angesehen werden können, aufzuzeigen. Vorab gilt es, die theoretischen Hintergründe des Forschungsvorhabens darzulegen. Hierbei stehen vor allem eine Darstellung des Forschungsfelds und Ausführungen zum Konzept der Biographieforschung, wie es in unserer Masterarbeit verstanden wird, im Vordergrund. Angewandte Erhebungs- und Auswertungsverfahren werden anschließend erläutert. Schließlich wird sich der Darstellung der gewonnenen Ergebnisse und der Beantwortung der Fragestellung Was bewegt Menschen in deren Lebensgeschichte dazu, eine ehrenamtliche Arbeit zu ergreifen und diese fortzuführen? zugewandt. Da die Analysen ergaben, dass die von uns interviewten Freiwilligen bereits in verschiedensten ehrenamtlichen Kontexten tätig waren, konnte zusammenfassend gezeigt werden, dass die Ursachen der Übernahme freiwilliger Tätigkeit eine tiefgehende Verankerung in den Biographien Ehrenamtlicher haben und dabei auch kollektive und/oder kontrastive Erfahrungen zum Ausdruck kommen können. In Bezug auf die Weiterführung ehrenamtlicher Arbeit wurde ein fallübergreifendes Theoriegerüst herausgearbeitet werden, welches zum Ausdruck bringt, dass Ehrenamt als sachbezogener, sozialer und persönlicher Lernraum begriffen werden kann. Diese Möglichkeit des Lernraums könnte als Ursache dafür angesehen werden, dass ein Ehrenamt auch längerfristig fortgeführt wird, da hier neben dem gesellschaftlicher Bedeutungen auch der persönliche Nutzen der Freiwilligen in den Fokus gerückt wird.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Ehrenamt Freiwilligenarbeit Biographie Biographieforschung Narratives Interview Biographisch-narratives Interview Grounded Theory Narrationsanalyse
Autor*innen
Christoph Beutler ,
Cornelia Bropst
Haupttitel (Deutsch)
Ehrenamt als Lernraum
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine qualitative Studie über die biographischen Ursachen der Übernahme und Weiterführung ehrenamtlicher Tätigkeiten
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
174 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Bettina Dausien
Klassifikationen
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.12 Soziale Dienste ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.18 Soziale Arbeit mit Minderheiten ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.65 Lebenslanges Lernen ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.69 Bildungsarbeit: Sonstiges ,
80 Pädagogik > 80.00 Pädagogik: Allgemeines ,
81 Bildungswesen > 81.24 Bildung und Beruf
AC Nummer
AC12315187
Utheses ID
33129
Studienkennzahl
UA | 066 | 848 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1