Detailansicht

Abhängigkeit und Suchtverhalten bei Jugendlichen
ein körperorientiertes Übungskonzept auf der Grundlage systemisch-konstruktivistischer Überlegungen
Andreas Grafendorfer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Bewegung und Sport UF Deutsch
Betreuer*in
Konrad Kleiner
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.37670
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30492.38023.526759-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Suchtkranke Jugendliche werden täglich mit psychisch, physisch und sozial herausfordernden Situationen konfrontiert. Im Verlauf der Krankheit kommt es zu einer Veränderung der Identität und deren Wahrnehmung, zur Einengung sozialer Kontakte und natürlich auch zu physischen Problemen, was wiederum den Drang zu Erleichterung verschaffenden Mittel verstärkt. Körperbezogene Aktivität ist ein mögliches Mittel, um diesen circulus vitiosus zu durchbrechen. Bewegungsinterventionen scheinen bei Kindern und Jugendlichen Depressivität, Angst und psychologischen Distress wirksam zu reduzieren. Allerdings zeigt die bisherige Forschung auch, dass es unzulässig ist, undifferenziert Sport als motorisches Abbaumittel für unerwünschte Emotionen einzusetzen. Vermeintlich kathar-tisch wirkende körperliche Aktivität kann Aggressionen sogar verstärken anstatt zu senken. Deshalb zielt diese Arbeit darauf ab, einen differenzierten Weg zu gehen und spezifische Aufgabenstellungen zu entwickeln, die vom Übungsleiter intendierte Reaktionen, Lern- und Umdenkprozesse auslösen. Ein Schlüsselbegriff konstruktivistischer Pädagogik ist die Perturbation, die Jugendlichen sollen in ihrer bisherigen Erfahrungswelt gestört, irritiert werden. Sollen körperliche Übungen zur Substitution von Drogen dienen, so werden dementsprechend Übungen, die Erlebnischarakter, aber auch Entspannung (Abbau von Suchtdruck, Stress, Spannungszuständen) bieten, im Zentrum stehen. Ein weiterer Schwerpunkt soll das Wahrnehmen der inneren Konflikte und die konstruktive Auseinandersetzung damit sein. Diese Konflikte betreffen die Person an sich sowie deren Beziehungsgeflecht.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Abhängigkeit Sucht Jugend System Bewegung
Autor*innen
Andreas Grafendorfer
Haupttitel (Deutsch)
Abhängigkeit und Suchtverhalten bei Jugendlichen
Hauptuntertitel (Deutsch)
ein körperorientiertes Übungskonzept auf der Grundlage systemisch-konstruktivistischer Überlegungen
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
140 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Konrad Kleiner
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.11 Sportsoziologie, Sportpsychologie ,
80 Pädagogik > 80.46 Bewegungserziehung
AC Nummer
AC12306395
Utheses ID
33392
Studienkennzahl
UA | 190 | 482 | 333 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1