Detailansicht

Disneyfilm als sozialpädagogisches Phänomen
eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Disneyfilme
Katharina Marlovics
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Reinhold Stipsits
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.37999
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29449.64574.495960-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Vermittlung bestimmter Inhalte in ausgewählten Walt Disney Filmen. Besonders im Fokus stehen dabei Prozesse der Exklusion und die Frage, inwieweit innerhalb dieser ein moralischer Gedanke von Gut und Böse mitschwingt. Im theoretischen Teil der Arbeit wurden die wichtigsten Begriffe definiert und das Leben von Walt Disney beschrieben. Zusätzlich wurde die Auswahl der Filme näher beleuchtet und hinsichtlich Nutzen und Entertainment ein besonderer Blick auf Walt Disney Filme im Vergleich zu anderen Animationsfilmen gelegt. Im empirischen Teil wurden anhand von Transkriptionen die jeweiligen Filme auf ein Vorkommen von Exklusionsprozessen, sowie einem moralisch gutem und schlechtem Verhalten der Charaktere hin analysiert. Die Methode für die Auswertung war die qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring (2010). Innerhalb der Ergebnisse wird deutlich, dass ein Zusammenhang zwischen den bösen und guten Charakteren und den dargestellten Exklusionsprozessen besteht. Die Walt Disney Company thematisiert in den jeweiligen Filmen meist die gesellschaftlich aktuelle Exklusionsdebatte und beschäftigt sich dahingehend mit den vorherrschenden Meinungen über die Ausgegrenzten. Festhalten lässt sich auch, dass eine Veränderung in den neueren Werken deutlich wird, welche eine offenere Haltung gegenüber vielen Themenbereichen widerspiegelen. Die Grenzen zwischen Gut und Böse werden nicht mehr so klar gezeichnet und die Ausgegrenzten sind so nicht immer auch die bösen Charaktere.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Exklusion Gut und Böse Walt Disney
Autor*innen
Katharina Marlovics
Haupttitel (Deutsch)
Disneyfilm als sozialpädagogisches Phänomen
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Disneyfilme
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
151 S
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Reinhold Stipsits
Klassifikationen
24 Theater, Film, Musik > 24.37 Film: Sonstiges ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.62 Kulturarbeit ,
80 Pädagogik > 80.44 Soziale Erziehung
AC Nummer
AC12386860
Utheses ID
33693
Studienkennzahl
UA | 066 | 848 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1