Detailansicht

Transnational organized crime and the production of space
the long journey of the Archipelago of San Andrés, Providencia and Santa Catalina from Pirates' Haven to Drug's Heaven
Andrea Geranio
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Individuelles Masterstudium Globalgeschichte
Betreuer*in
Friedrich Edelmayer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.38530
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29811.31913.569860-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Arbeit dient der Untersuchung von Räumlichkeit des grenzüberschreitenden organisierten Verbrechens sowie der ille-galen Zuwanderung, die von kriminellen Gruppierungen gefördert wird, welche länderübergreifend agieren. Die räumliche Dimension und die grenzüberschreitenden Loci der sogenannten dunklen Seite der Globalisierung werden allerdings bei der umfangreichen Litera-tur zu organisiertem Verbrechen übersehen. Um die entscheidende Beziehung zwischen Verbrechen und Raum auf transnationaler Ebene zu verstehen, ordnet diese Abschlussarbeit organisiertes Verbrechen in die geistige Tradition des spatial turn ein, insbesondere Henri Lefebvres Theoretisierungen von Raum als sozialem Produkt. Im ersten Teil der Abschlussarbeit wird eine Ikonographie von grenzüberschreitendem organisierten Verbrechen bestimmt und de-konstruiert, um durch offizielle Karten die Fehldarstellungen von Räumlichkeit darzulegen. Der zweite und letzte Teil widmet sich dem kolumbianischen Archipel San Andrés, Providencia und Santa Catalina. Eine Fallstudie zeigt auf, wie ein differenzierterer Ansatz für die Untersuchung von grenzüberschreitenden Verbrechen und seiner Räumlichkeit von Nutzen sein kann, um die gegenwärtige Si-tuation eines Knotenpunkts für Drogenhandel zu verstehen.
Abstract
(Englisch)
The present work aims to investigate the spatiality of transnational organized crime and the illegal flows engendered by criminal group-ings operating at a transnational level. The geographical dimension and the transnational loci of the so-called dark side of globalization are indeed guiltily overlooked by the vast literature on organized crime. In order to understand the critical relationship between crime and space at the transnational level, this thesis inserts organized crime into the intellectual tradition of the spatial turn, in particular Henri Lefebvre’s theorizations on space as a social product. In the first part of the thesis, an iconography of transnational organized crime is identified and deconstructed so as to lay bare the misrepre-sentations of its spatiality through official maps. The second and last part will be devoted to the Colombian archipelago of San Andrés, Providencia and Santa Catalina, a case study that will illustrate how a more nuanced approach to the study of transnational crime and its spatiality can be helpful to understand the present condition of a drug trafficking hub.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Transnational Organized Crime Space Santa Catalina Providencia San Andres Archipelago Drug Trafficking
Schlagwörter
(Deutsch)
Transnationales Organisiertes Verbrechen Raum Santa catalina Providencia San Andres Archipel Drogenhandel
Autor*innen
Andrea Geranio
Haupttitel (Englisch)
Transnational organized crime and the production of space
Hauptuntertitel (Englisch)
the long journey of the Archipelago of San Andrés, Providencia and Santa Catalina from Pirates' Haven to Drug's Heaven
Paralleltitel (Deutsch)
Das transantionale organisierte Verbrechen und die Produktion von Raum: Die lange Reise des San Andres Archipels, Providencia und Santa Catalinas vom "Piratenhafen" zum "Drogenparadies"
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
81 S. : graph. Darst., Kt.
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Friedrich Edelmayer
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.07 Kulturgeschichte ,
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte ,
15 Geschichte > 15.09 Wirtschaftsgeschichte ,
15 Geschichte > 15.20 Allgemeine Weltgeschichte ,
15 Geschichte > 15.88 Mittelamerika, Südamerika
AC Nummer
AC12621900
Utheses ID
34136
Studienkennzahl
UA | 067 | 805 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1