Detailansicht

Zulässigkeit und Grenzen für IT-Forensik und E-Discovery Massnahmen im Rahmen von privaten unternehmensinternen Untersuchungen
Christian Jaksch
Art der Arbeit
Master-Thesis (ULG)
Universität
Universität Wien
Fakultät
Postgraduate Center
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Universitätslehrgang Informations- und Medienrecht
Betreuer*in
Thomas Hoeren
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29422.19788.279359-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In den USA steht das Geschäft im Zusammenhang mit der privaten Aufklärung von Wirtschaftsverbrechen ("white collar criminal defense") auf einer Stufe mit den traditionell größten Umsatzbringern Rechtsberatung bei Fusionen und Übernahmen. Internal Investigations wurden in Europa erstmals im Jahr 2006/2007 ein großes Thema. Die amerikanische Börsenaufsicht SEC ließ im Rahmen der Aufklärung des "Siemens- Schmiergeldskandals" mit Zustimmung und auf Kosten von Siemens als Zeichen der Kooperationsbereitschaft durch Rechtsanwälte ihrer amerikanischen Vertrauenskanzlei, unterstützt von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, erstmals groß angelegte private Internal Investigations in Deutschland durchführen. Die Aufklärungskosten betrugen für Siemens am Ende weit über 1 Milliarde Euro allein nur für die Honorare der privaten Ermittler. Stimmen, die von einer Privatisierung der Strafverfolgung warnen, werden immer lauter. Im Rahmen der rasant steigenden Vernetzung und der damit steigenden Anfälligkeit der Unternehmen für Cyber Crime, denen die staatliche Strafaufklärung oft überfordert gegenübersteht, stellt sich die Frage der Privatisierung der Strafverfolgung und von "Selbstjustiz" im Cyberbereich erneut.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
privacy compliance internal investigations it-forensic
Schlagwörter
(Deutsch)
DSG 2000 Datenschutzgesetz Datenschutzrichtlinie unternehmensinterne Untersuchungen StGB StPO SPG MBG ECG ABGB Persönlichkeitsrecht
Autor*innen
Christian Jaksch
Haupttitel (Deutsch)
Zulässigkeit und Grenzen für IT-Forensik und E-Discovery Massnahmen im Rahmen von privaten unternehmensinternen Untersuchungen
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
VIII, 109 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Thomas Hoeren
Klassifikationen
86 Recht > 86.06 Rechtsvergleichung, Rechtsvereinheitlichung ,
86 Recht > 86.27 Gesellschaftsrecht ,
86 Recht > 86.35 Strafrecht. Besonderer Teil ,
86 Recht > 86.36 Strafprozessrecht ,
86 Recht > 86.54 Polizeirecht , Ordnungsrecht ,
86 Recht > 86.55 Datenschutzrecht ,
86 Recht > 86.67 Gewerberecht ,
86 Recht > 86.75 Individualarbeitsrecht
AC Nummer
AC13033364
Utheses ID
34606
Studienkennzahl
UA | 992 | 942 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1