Detailansicht

"Die Bedeutung von Core Stability im Ultimate Frisbee"
Anna Eisler
Art der Arbeit
Magisterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Magisterstudium Sportwissenschaft
Betreuer*in
Harald Tschan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.39414
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29182.88825.484564-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
ZUSAMMENFASSUNG (DEUTSCH) Hintergrund: Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es anhand einer Literaturstudie die Wirksamkeit eines Trainings der Rumpfstabilität „Core Stability Trainings“ im Rahmen eines Aufwärmtrainings für Spielsportarten, wie Ultimate Frisbee zum Zwecke der Verletzungsprophylaxe und Leistungssteigerung zu hinterfragen. Die Anwendung von Core Stability Training wird nicht nur in der Rehabilitation, sondern vor allem auch in präventiven Anwendungsfeldern des Sports immer beliebter. Allerdings ist derzeit nicht bekannt, ob Core Stability Training tatsächlich einen Mehrwert zum herkömmlichen Aufwärmen in Spielsportarten wie dem Ultimate Frisbee darstellt. Methode: Wirksamkeitsstudien, welche die Anwendung von Core Stability Übungen beinhalteten, wurden systematisch identifiziert und analysiert. Mittels Recherche elektronischer Datenbanken wurden zwischen 2005 und März 2015 veröffentlichte Artikel einbezogen. Nur relevante, randomisiert kontrollierte Studien (RCTs), welche die Wirksamkeit von Core Stability Training, zu konventionellem Training, im Hinblick auf Verletzungsprävention und Leistungssteigerung vergleichen wurden in die vorliegende Literaturstudie einbezogen. Neben Ultimate Frisbee, wurden auch Studien anderer Spielsportarten wie dem Fußball, American Football und Basketball analysiert. Resultate: 12 Studien erfüllten die Einschlusskriterien und wurden für die Literaturübersicht ausgewählt. 8 Studien untersuchten Studienendpunkte zum Thema Verletzungsprävention, drei Studien Outcomes, welche sich auf die Leistungssteigerung bezogen und eine Studie prüfte Endpunkte beider Gruppen. Nach kritischer Betrachtung ergaben vier von 9 Untersuchungen zur Verletzungsprävention positive Effekte der Interventionen, zwei Studien beschrieben gemischte Ergebnisse und drei Studien berichteten keinen Benefit der Intervention. Drei der neun Studien zeigten ernsthafte methodische Fehler. In Bezug zur Leistungssteigerung beschreibt nur eine von vier Studien einen positiven Effekt. Die Studie weist jedoch geringe interne Validität auf. Conclusio: Die Literaturübersicht ergibt keine einheitlichen Ergebnisse zur Verletzungsprävention, sodass keine evidenz-basierte Empfehlung des Einsatzes der Interventionsprogramme erfolgen kann. Anhand der Wirksamkeitsstudien mit Studienendpunkten bezogen auf die Leistungssteigerung kann der Einsatz von Interventionsprogrammen mit Schwerpunkt Core Stability im Spielsport nicht empfohlen werden. Weitere Forschung hoher Qualität und angepasster Interventionen ist gefragt.  Schlagwörter: Ultimate Frisbee, Rumpfstabilität, Verletzungsprävention, Leistungssteigerung
Abstract
(Englisch)
ABSTRACT (ENGLISCH) Background: Based on a literature review the current thesis aims study the efficiency of core stability training within warm-up procedures on injury prevention and performance enhancement, respectively. Core stability training is becoming increasingly popular, both in the rehabilitation sector and in the sports sector. However, it is currently unknown whether core stability training effectively produces more benefits than general warming up, in sports like Ultimate Frisbee. Methods: Intervention studies involving the use of core stability exercises were systematically identified and analyzed. Published articles from 2005 to March 2015 were identified using electronic database searches. Only relevant randomized controlled trials (RCTs) investigating core stability training versus conventional training for effectiveness related to injury prevention and performance were included in the present literature review. Next to Ultimate Frisbee, also studies of other team-sports like soccer, American football and basketball were analyzed. Results: 12 studies met the inclusion criteria and were selected for this review. Eight studies examined outcomes related to injury prevention, three studies investigated the effect on performance and one study analyzed outcomes of both groups. After critical appraisal four of nine studies revealed positive effects on injury prevention, two studies found mixed results and three studies reported no benefits related to the intervention. Three of nine studies had serious methodological flaws. Related to performance only one of four studies described a positive effect. However, this study shows slight internal validity. Conclusio: The review shows no consistent results in injury prevention, therefore no evidence-based recommendation for the use of the interventions can be occurred. Related to the studies effecting performance no recommendation for the use of interventions with focus on core stability in sports can be made. More high quality research with modified interventions is in demand. Keywords: Ultimate Frisbee, Core Stability, injury prevention, performance

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Ultimate Frisbee Core Stability injury prevention performance
Schlagwörter
(Deutsch)
Ultimate Frisbee Rumpfstabilität Verletzungsprävention Leistungssteigerung
Autor*innen
Anna Eisler
Haupttitel (Deutsch)
"Die Bedeutung von Core Stability im Ultimate Frisbee"
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
IX, 109 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Harald Tschan
Klassifikationen
30 Naturwissenschaften allgemein > 30.00 Naturwissenschaften allgemein: Allgemeines ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.14 Sportspiele
AC Nummer
AC12680492
Utheses ID
34909
Studienkennzahl
UA | 066 | 826 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1