Detailansicht

Bewegung und Sport an Schulen vom Typus "Internationale Schulen" im Vergleich: Quantitative und qualitative Merkmale der Unterrichtsgestaltung, Angebotsstruktur und Schulentwicklung
Michaela Gusenbauer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Bewegung und Sport UF Psychologie und Philosophie
Betreuer*in
Konrad Kleiner
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.39805
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29529.92933.163069-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Im Rahmen dieser Diplomarbeit wird das Sportsystem internationaler Schulsysteme untersucht, wobei die Besonderheiten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich des österreichischen Schulsystems herausgearbeitet werden. Interessant ist die Rolle der wettkampforientierten Sportarten im Rahmen des Nachmittagsangebotes internationaler Schulen sowie die Stellung der TrainerInnen. Unterschiede zwischen dem regulären Sportunterricht und zusätzlichen Sportangebot sollen durch die Auseinandersetzung mit Literatur und die Führung von Interviews aufgezeigt werden. Im ersten Teil der Arbeit, dem theoretischen Teil (S. 10 – 51) , sorgt eine ausführliche Literaturrecherche für eine grundlegende Wissensbasis bezüglich des Themas, die dann in einem zweiten praktischen Teil der Arbeit (S. 52 – 123) durch 10 geführte Interviews überprüft, bestätigt bzw. berichtigt und ergänzt wird. Zunächst wird das Umfeld Internationale Schule mittels einiger grundlegender Literaturwerke näher betrachtet, des Weiteren erfolgt eine Darstellung von Informationen und Studien bezüglich des Sportangebotes der internationalen Schulen. Es geht nicht um die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen, den Sportunterricht umzugestalten, die Arbeit soll Möglichkeiten aufzeigen, wie ein Schulssportsystem noch aussehen kann. Im Mittelpunkt des zweiten großen Abschnittes der Diplomarbeit (S. 52 - 123) steht eine qualitative Untersuchung bezüglich des Sportprogramms an der Vienna International School. Diese steht repräsentativ für den Schultypus „Internationale Schule“. Es wurden 8 Interviews mit SchülerInnen der Vienna International School und 2 Interviews mit dem Sportdirektor der Vienna International School, sowie einem Coach geführt. Diese wurden dann mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet, in Kategorien zusammengefasst und dann hinsichtlich der sportlichen Möglichkeiten analysiert. Sowohl die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema Sport als auch die Interviews zeigen auf, dass die SchülerInnen in internationalen Schulen weitaus mehr Möglichkeiten haben, Sport auszuüben. Sport spielt eine große Rolle im Schulalltag, allerdings stellt diesen sportlichen Anteil weniger der reguläre Sportunterricht als vielmehr die wettkampforientierten Sportarten im Rahmen des Nachmittagsangebots dar. Detaillierte Informationen zu den Untersuchungen können den Kapiteln 11 und 12 entnommen werden.
Abstract
(Englisch)
This diploma thesis aims at researching the sport system in international schools and compares it with austrian public schools. Especially the role of competitive sports , which can be done in the afternoon right after school and which are part oft he sports programme, and furthermore the role of coaches are „untersucht“. Tob e more precisely the diploma thesis tried to find differences between the regular PE lessons and the afternoon sport programme. For doing that work, a theoretical research and 10 interviews helped. The first part of the diploma theses consists of a literature research, which should provide the basic theoretcal knowledge for this topic. In a second part interviews are done, which prove the thesis and also correct and ergänzen it. First of all the basics concerning international schools are worked out with different literature, secondly the sportprogramm is analysed by case studies and actual articles. Not the working on problemsolving for creating a new kind of PE lessons is impotant, it is just to show the possibilities of „einbetten“ sport into a school system. It is about bringing pupils to different kind of sports. In the center oft he second part of the diploma thesis is a qualitative research concerning the sport programm in the Vienna International school, which is representative for all other IB schools. 10 Interviews, 8 times with pupils oft he age from 14 to 18 and two with the sports director and a coach were done. With the aid of a qualitative content analysis the interviews were categorised, evaluated and, in a subsequent step, analysed with regards tot he sportive opportunities. As a result it is to say, that both, the theoretical research and also the interviews show, that pupils in international schools have more possibilities to do sports than in public schools. Sport has an important role in the pupils` daily school life, but it is to mention, that the afternoon sport activities are more important than the regular PE lessons. Details on the qualitative research can be read in capitel 11 and 12

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
International Schools schoolsport competitive sports
Schlagwörter
(Deutsch)
Internationale Schulen Schulsport Wettkampfsport
Autor*innen
Michaela Gusenbauer
Haupttitel (Deutsch)
Bewegung und Sport an Schulen vom Typus "Internationale Schulen" im Vergleich: Quantitative und qualitative Merkmale der Unterrichtsgestaltung, Angebotsstruktur und Schulentwicklung
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
IX, 146 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Konrad Kleiner
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.20 Sportorganisation ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.25 Wettkämpfe
AC Nummer
AC12738230
Utheses ID
35258
Studienkennzahl
UA | 190 | 482 | 299 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1