Detailansicht

Studienzufriedenheit der Psychologiestudierenden der Universität Wien 2008
Karoline Malleck
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Betreuer*in
Marco Jirasko
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.4114
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29085.35783.329762-4
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Studie wurde versucht das Zustandekommen der Studienzufriedenheit der Psychologiestudierenden an der Universität Wien anhand unterschiedlicher Messmodelle zu erklären und unterschiedliche Gruppen von Studierenden zu identifizieren. Dabei wurden die Prädiktoren der allgemeinen Studienzufriedenheit einerseits in Analogie zu Messmodellen der Arbeitszufriedenheit über die erlebten Bedürfnisbefriedigungen der Studierenden durch die Universität und andererseits in Analogie zu Messmodellen der Kundenzufriedenheit über die Zufriedenheit mit universitären Leistungsaspekten erfasst. Zusätzlich wurden die drei Dimensionen der allgemeinen Studienzufriedenheit über die Kurzform des Fragebogens von Westermann et al. (1996) erhoben. Die Datenerhebung erfolgte mittels eines selbst konstruierten Online Fragebogens. Die für die Auswertung herangezogene Stichprobe umfasste 374 Psychologiestudierende. Die regressionsanalytischen Berechnungen zeigten, dass die Studienzufriedenheit am stärksten durch geringe Diskrepanzen zwischen dem universitären Angebot und den Bedürfnissen nach Sicherheit, genügend Platz zum Arbeiten an der Universität und bedeutsamen Aufgaben beeinflusst wurde. Zwischen der Zufriedenheit mit studienorganisatorischen Aspekten, mit den Studieninhalten und Studienbedingungen und der allgemeinen Studienzufriedenheit konnten ebenfalls signifikante Zusammenhänge beschrieben werden. Studienanfänger/innen und Studierende, die sich als Angehörige der Universität fühlen sind überwiegend zufriedener mit dem Studium und den einzelnen Prädiktoren der Studienzufriedenheit als fortgeschrittene Studierende und Studierende, die sich als Kunden der Universität sehen. Zusammenfassend kann daher gesagt werden, dass es wichtig erscheint die Psychologiestudierenden nicht einheitlich zu betrachten, sondern auf die Bedürfnisse und Erwartungen der unterschiedlichen Gruppen von Studierenden einzugehen, um so die Studienzufriedenheit nachhaltig verbessern zu können.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Studienzufriedenheit Psychologiestudierende
Autor*innen
Karoline Malleck
Haupttitel (Deutsch)
Studienzufriedenheit der Psychologiestudierenden der Universität Wien 2008
Publikationsjahr
2009
Umfangsangabe
159 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Marco Jirasko
Klassifikation
77 Psychologie > 77.53 Entwicklungspsychologie: Allgemeines
AC Nummer
AC07578131
Utheses ID
3636
Studienkennzahl
UA | 298 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1