Detailansicht

Between heaven and hell
Darstellung von Religion und Glaube in ausgewählten slave narratives afroamerikanischer SklavInnen
Theresa Zinnerer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg. UF Englisch
Betreuer*in
Birgitta Bader-Zaar
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.41498
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29141.62294.119965-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Darstellung von Glaube und Religion in den Lebenserzählungen afroamerikanischer SklavInnen des späten 18. und 19. Jahrhunderts. Slave Narratives wurden von der Forschung bis in die 1970er Jahre als unbedeutend und als für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung ungeeignet angesehen. Diese Arbeit leistet daher einen wichtigen Beitrag für das noch relativ junge Forschungsfeld der Lebensberichte von SklavInnen. Das Hauptziel ist es, die Slave Narratives von Sojourner Truth, Old Elizabeth, William Wells Brown und Frederick Douglass auf die Aspekte Religion und Glaube zu erforschen und dabei herauszufinden, welche Bedeutung die AutorInnen diesen in ihrem Leben als SklavInnen zuschrieben und wie Glaube und Religion im Allgemeinen repräsentiert werden. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass Religion und Glaube einen unterschiedlich hohen Stellenwert im Leben der ausgewählten SklavInnen hatte. Während Sojourner Truth und Old Elizabeth als sehr gläubig dargestellt werden, präsentieren sich William Wells Brown und Frederick Douglass als kritischer. Ein weiteres zentrales Ergebnis dieser Arbeit ist, dass Religion und Glaube als zwei unterschiedliche Bereiche dargestellt werden. Während mit der Religion und der Ausübung von religiösen Praktiken oftmals negative Erlebnisse assoziiert werden, besonders wenn die Religiosität der BesitzerInnen von SklavInnen beschrieben wird, ist die Repräsentation des Glaubens eine andere. Der Glaube an einen gnädigen, auf der Seite der unterdrückten SklavInnen stehenden Gott wird in allen vier Lebensberichten deutlich.
Abstract
(Englisch)
This thesis deals with the representation of faith and religion in the life stories of African-American slaves of the late eighteenth and nineteenth centuries. Slave narratives were neglected by academic studies until the 1970s because they were considered as insignificant and inappropriate for scholarly purposes. Therefore, this work makes an important contribution to the relatively young research field of slave narratives. The main aim is to ascertain which meaning is ascribed to faith and religion in the slave narratives of Sojourner Truth, Old Elizabeth, William Wells Brown and Frederick Douglass and how faith and religion is represented in those narratives. The analysis of the narratives shows that the four slave narratives under investigation present different views on faith and religion. While Sojourner Truth and Old Elizabeth are presented as deeply faithful, William Wells Brown and Frederick Douglass depict themselves as more critical and skeptical. The major outcome of this work is that faith and religion represent two different elements. While religion and religious practices are frequently associated with negative experiences, especially when referring to slave owners, faith is presented in a different way. The belief in a gracious God, who stands on the side of the oppressed slaves, is evident in all four slave narratives.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Slave Narratives
Schlagwörter
(Deutsch)
Sklaverei Religion Glaube Sojourner Truth Old Elizabeth William Wells Brown Frederick Douglass
Autor*innen
Theresa Zinnerer
Haupttitel (Deutsch)
Between heaven and hell
Hauptuntertitel (Deutsch)
Darstellung von Religion und Glaube in ausgewählten slave narratives afroamerikanischer SklavInnen
Paralleltitel (Deutsch)
Zwischen Himmel und Hölle
Publikationsjahr
2016
Umfangsangabe
157 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Birgitta Bader-Zaar
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte ,
15 Geschichte > 15.87 USA
AC Nummer
AC13074468
Utheses ID
36730
Studienkennzahl
UA | 190 | 313 | 344 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1