Detailansicht

Vermittlung von Computational Thinking in der Schule
Stefano Trematerra
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Informatik
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Informatik und Informatikmanagement UF Italienisch
Betreuer*in
Wilfried Grossmann
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25381.39211.985959-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Computational Thinking ist für das 21. Jahrhundert eine Fähigkeit, die in allen Lebensbereichen oft, aber unbewusst, vorausgesetzt wird. Es ist dabei nicht nur eine Fähigkeit, die in der Computerwelt verwendet wird, sondern unser alltägliches Leben kennzeichnet. Dabei muss vor allem der aktuelle technische Aufschwung berücksichtigt werden, welcher die Verwendung von Computern, nicht nur am Arbeitsplatz, zu einem unentbehrlichen Werkzeug macht. Aus diesem Grund ermittelten Forscher eine Reihe von Fähigkeiten, die Computational Thinking beinhalten, durch welche es möglich ist, verschiedene Lebensaufgaben zu effektivieren. An dieser Stelle eignet sich die Informatik am besten, um ebendiese zu vermitteln. Jedoch sind die Konzepte der Informatik, insbesondere die von der Programmierung, für Anfänger nicht immer leicht zugänglich. Allerdings bietet Scratch, eine visuelle Entwicklungsumgebung, durch ihre grafische Benutzeroberfläche und durch ihr “Drag and Drop”-System eine eindrucksvolle Möglichkeit, Computational Thinking anhand der Vermittlung von grundlegenden Programmierkenntnissen zu vermitteln. Andererseits bewirkt ein Unterricht, der auf die Vermittlung von Computational Thinking fokussiert ist, eine Vereinfachung des Unterrichtsthemas, um ebendiesen altersentsprechend zugänglich zu machen. Diese Diplomarbeit versucht einerseits, den Begriff Computational Thinking zu analysieren, um dann dessen Fähigkeiten anhand von praktischen Beispielen in Scratch zu vermitteln. Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, dass, vor allem bei einer Einführung in die Programmierung, der Fokus auf Computational Thinking den Unterricht und somit die abstrakten Konzepte der Programmierung erheblich vereinfachen und zugänglicher machen kann.
Abstract
(Englisch)
In the 21st century, Computational Thinking is a skill, that is, in almost all areas of life, frequently unconscious, assumed. It’s not a skill which is only used in the world of computers, but it’s something, that marks our everyday life. The current technical upswing that characterizes our century led to the utilization of computers, not only in the world of work, but to an indispensable instrument. Computer Science is the best way to mediate these associations of skills. However, concepts of informatics, like programming, are mostly for beginners hard to deal with. Although Scratch, a visual development environment, offers, through the graphical user interface and the “drag and drop” system, a remarkable opportunity to mediate Computational Thinking through the impact of fundamental programming knowledge. On the other hand achieves a lesson, that is focused on Computational Thinking, a considerable simplification of the topic, to mediate it age-appropriate. This diploma thesis predominantly analyses the term Computational Think- ing to mediate its skills on the basis of practical examples with Scratch. It’s also going to point out that, in particular for an introduction in programming, a lesson which is focused on Computational Thinking leads to a simplification of the informatics concepts.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Computational Thinking Scratch
Schlagwörter
(Deutsch)
Computational Thinking Scratch
Autor*innen
Stefano Trematerra
Haupttitel (Deutsch)
Vermittlung von Computational Thinking in der Schule
Publikationsjahr
2016
Umfangsangabe
96 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Wilfried Grossmann
Klassifikationen
54 Informatik > 54.08 Informatik in Beziehung zu Mensch und Gesellschaft ,
54 Informatik > 54.50 Programmierung: Allgemeines ,
54 Informatik > 54.51 Programmiermethodik ,
54 Informatik > 54.59 Programmierung: Sonstiges
AC Nummer
AC13256798
Utheses ID
37500
Studienkennzahl
UA | 190 | 884 | 350 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1