Detailansicht

Die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union zu Syrien
Isabel Fouruzan Bairamijamal
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Politikwissenschaft
Betreuer*in
Johann Wimmer
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-26230.38010.243776-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit der Flüchtlingspolitik der Europäischen Union zu Syrien. Warum erweist sich diese, ungeachtet bestehender europäischer Gesetze, die großzügigere Hilfsmaßnahmen vorschreiben, bislang als wenig effektiv und adäquat? Dies ist die übergeordnete, forschungsleitende Fragestellung. Nach einer Einführung in die Ereignisse in Syrien seit 2011 wird im theoretischen Teil das Dublin-System beleuchtet, welches die auf der Dublin-Verordnung beruhende Flüchtlings- und Asylpolitik der EU umfasst. Der Weg der Vergemeinschaftung dieser bis zu Dublin-III wird skizziert. Mit der Beschreibung der Fluchtwege bzw. Flüchtlingsströme wird schließlich ein Bogen zur Empirie geschlagen. Hierbei werden die Lage in den direkten Nachbarländern und die Wege von dort an die EU-Außengrenzen sowie innerhalb der Union betrachtet, wobei auch ein für die vorliegende Arbeit geführtes Experteninterview herangezogen wird. Dabei wird die implizite Frage nach der Einhaltung von Dublin erörtert. Ferner soll dieser Teil beantworten, wieso EU-Länder wie Österreich bislang keine oder nur wenige syrische Flüchtlinge aufgenommen haben und wieso selbst in Deutschland und Schweden weniger sind, als man versichert hat. Auf diese drei Länder konzentriert sich auch der daran anschließende Teil, in welchem die jeweiligen Asylpolitiken anhand ihrer Mediendiskussionen dargelegt werden. Diese werden dann mit Hilfe der Qualitativen Inhaltsanalyse nach Philipp Mayring ausgewertet und interpretiert. Für diese Analyse herangezogen werden online verfügbare Artikel aus überregionalen und tagesaktuellen Medien. In den Schlussfolgerungen werden die Untersuchungsergebnisse zusammengefasst und kritisch beurteilt.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Flüchtlinge Flüchtlingspolitik Europäische Union Syrien
Autor*innen
Isabel Fouruzan Bairamijamal
Haupttitel (Deutsch)
Die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union zu Syrien
Publikationsjahr
2016
Umfangsangabe
89, 810-825 Seiten : Karten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Johann Wimmer
Klassifikation
89 Politologie > 89.73 Europapolitik, Europäische Union
AC Nummer
AC13262610
Utheses ID
37770
Studienkennzahl
UA | 066 | 824 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1