Detailansicht

Mögliche Zukunftsszenarien der Sprachsituation in der Europäischen Union
eine sprachengeographische Untersuchung
Julia Dallinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Spanisch UF Geographie und Wirtschaftskunde
Betreuer*in
Peter Jordan
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-26230.69004.636176-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In dieser Diplomarbeit wird die besondere Bedeutung der Sprachen in der Europäischen Union herausgearbeitet, da ihnen in Bezug auf die Entwicklung eines vereinten Europas eine wichtige Rolle zukommt. Mittels einer eingehenden Beschäftigung mit dem Ver-hältnis bzw. den gegenseitigen Wechselbeziehungen von Sprache und politischer Macht, sowie der identitätsstiftenden Funktion von Sprache wird die Relevanz der Beschäftigung mit dem Thema aufgezeigt. Durch einen Blick in die Vergangenheit und eine Auseinandersetzung mit den zahlreichen Verträgen und anderen sprachlich relevanten Dokumenten der Union wird der Entstehungsprozess der derzeitigen sprachlichen Regelungen offen gelegt. Bereits die ersten Verträge der Europäischen Union legten den Sprachengebrauch pluralistisch fest, da die Amtssprachen der einzelnen Mitgliedsstaaten zu den offiziellen Amts- und Arbeitssprachen der Union ernannt wurden. Anhand einer kritischen Auseinandersetzung mit diversen Vorschlägen zur Änderung der derzeitigen Sprachsituation werden mögliche Zukunftsszenarien erörtert. Außerdem werden Gründe für und gegen die Einführung einer einzigen Sprache als Amtssprache der Europäischen Union, ebenso wie die daraus resultierenden Vor- und Nachteile dargelegt.
Abstract
(Englisch)
This thesis shows up the considerable significance of languages in the European Union and their important role in the development of a common and united Europe. Using an in-depth investigation of the relationship and the mutual interrelation of language and political power, as well as the identity-forming function of language, the relevance of a study of this topic is demonstrated. A retrospective view of the past and an analysis of the numerous contracts and other linguistically relevant documents of the Union show the genesis of the current linguistic arrangements. Already the first contracts of the European Union laid down a pluralistic language usage, since the national languages of each member state have been accepted as the official languages and working languages of the Union. Based on a critical analysis of various proposals to amend the current language situation, possible future scenarios are discussed. Furthermore, reasons in favour and against the implementation of a single language as the only official language of the European Union, as well as the resulting advantages and disadvantages are presented.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Europäische Union supranationale Organisation Europäische Sprachenpolitik Amts- und Arbeitssprachengebrauch Sprachenregelungen mögliche Zukunftsszenarien europäische Identität Gemeinschaftssprache Mehrsprachigkeit
Autor*innen
Julia Dallinger
Haupttitel (Deutsch)
Mögliche Zukunftsszenarien der Sprachsituation in der Europäischen Union
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine sprachengeographische Untersuchung
Publikationsjahr
2016
Umfangsangabe
111 Seiten : Illustrationen, Karten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Jordan
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.07 Kulturgeschichte ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.22 Sprachlenkung, Sprachpolitik ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.23 Mehrsprachigkeit ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.24 Gruppensprachen, Fachsprachen, Sondersprachen ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.09 Sozialgeographie ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.10 Politische Geographie ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.19 Europa ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.69 Nationale Planung, supranationale Planung
AC Nummer
AC13262343
Utheses ID
37922
Studienkennzahl
UA | 190 | 353 | 456 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1