Detailansicht

Die weiblichen Häftlinge im Konzentrationslagerkomplex Mauthausen
Magdalena Sophie Fröhlich
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Sybille Steinbacher
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-26799.07137.431461-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit den weiblichen Häftlingen des Konzentrationslagerkomplexes Mauthausen. Von 1942 bis 1945 wurden 10.000 Frauen in das KZ Mauthausen und in seine Außenlager deportiert. Erst in der jüngeren Vergangenheit beschäftige sich die Forschung intensiver mit der lange vergessenen Opfergruppe. Die Häftlingsfrauen kamen aus über 20 verschiedenen Ländern. Die größte Gruppe nach Haftkategorie stellten die jüdischen Insassinnen dar, gefolgt von den politisch Verfolgten. Vor der Gründung des Frauenkonzentrationslagers Mauthausen im Herbst 1944 wurden weibliche Häftlinge zur Exekution überstellt, nach kurzem Aufenthalt in andere Lager weiterdeportiert oder als Sex-Zwangsarbeiterinnen im Häftlingsbordell missbraucht. Arbeitskräftemangel und die letzten großen Kriegsanstrengungen führten dazu, dass mehrere hundert Häftlingsfrauen in Rüstungsbetrieben arbeiten mussten. Das KZ Mauthausen fungierte für weibliche Häftlinge außerdem als Durchgangs- Auffang- und Evakuierungslager in der Endphase. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den Konzentrationslagerkomplex Mauthausen als Internierungsort für weibliche Häftlinge in seiner jeweiligen funktionalen Phase darzustellen bzw. Kontexte zu liefern und die Bedingungen der Lagerhaft mit Hilfe von Oral- History Interviews zu beschreiben. Das bestehende Wissen soll mit den subjektiven Erinnerungen der Überlebenden zu einem Gesamtbild zusammenfließen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Konzentrationslager Mauthausen Weibliche Häftlinge Frauen Lenzing Hirtenberg Lebensgeschichtliche Interviews Außenlager Zwangsarbeit Häftlingsfrauen
Autor*innen
Magdalena Sophie Fröhlich
Haupttitel (Deutsch)
Die weiblichen Häftlinge im Konzentrationslagerkomplex Mauthausen
Publikationsjahr
2016
Umfangsangabe
135 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Sybille Steinbacher
Klassifikation
15 Geschichte > 15.24 Zweiter Weltkrieg
AC Nummer
AC13352126
Utheses ID
38864
Studienkennzahl
UA | 190 | 333 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1