Detailansicht

Der Status von DolmetscherInnen im Spiegel der Presse am Beispiel der österreichischen Tageszeitungen "Der Standard" und "Heute"
Johanna Thalhammer
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Translationswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Dolmetschen Englisch Spanisch
Betreuer*in
Mira Kadric-Scheiber
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.45233
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25683.87929.352062-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Masterarbeit wird zuerst auf theoretischer Ebene der soziale Status von DolmetscherInnen diskutiert. Ausgehend von einigen gängigen sozialwissenschaftlichen Status-Indizes und translationswissenschaftlicher Literatur zu diesem Thema, werden einige Faktoren vorgestellt, die den Status von DolmetscherInnen beeinflussen. Anschließend wird mithilfe einer Inhaltsanalyse die Darstellung des sozialen Status von DolmetscherInnen in den österreichischen Tageszeitungen ‚Der Standard‘ und ‚Heute‘ im Zeitraum zwischen dem 01.01.2011 und dem 31.12.2015 untersucht. Die Analyse stützt sich auf die Statusfaktoren Sichtbarkeit, Professionalisierungsgrad, Geschlecht, Bildung, Einkommen und Status der KundInnen. Ziel dieser Studie ist es, festzustellen, inwiefern sich die Darstellung von DolmetscherInnen in den untersuchten Tageszeitungen positiv oder negativ auf den sozialen Status von DolmetscherInnen auswirkt und ob darin die Statusunterschiede, die zwischen den hoch angesehenen KonferenzdolmetscherInnen, den GerichtsdolmetscherInnen von mittlerem sozialen Rang und Community Interpreters, die über einen niedrigen sozialen Status verfügen, zum Tragen kommen. In Übereinstimmung mit der diskursanalytischen Auffassung, dass sich Diskurs und Wirklichkeit gegenseitig beeinflussen, wird angenommen, dass auf diese Weise ein Einblick in die öffentliche Meinung über DolmetscherInnen und Erkenntnisse über den sozialen Status von DolmetscherInnen in Österreich gewonnen werden können.
Abstract
(Englisch)
The present thesis aims at exploring the social status of interpreters. In the beginning, the topic is discussed on a theoretical level, departing from sociological status-indices and literature published in the field of Translation Studies. Thereby, some factors which have an impact on the status of interpreters are discussed. This is followed by a Content Analysis of interpreters’ social status in the Austrian newspapers ‘Der Standard’ and ‘Heute’ between 01/01/2011 and 31/12/2015. The analysis is based on the status factors ‘visibility’, ‘degree of professionalisation’, ‘gender’, ‘education’, ‘income’ and ‘customers’ status’. The purpose of this study is to investigate to what extent the presentation of interpreters in the Austrian media has a positive or a negative effect on the social status of interpreters and if the status differences between high-ranking conference interpreters, court interpreters with an average status and relatively low-ranking community interpreters is reflected in the newspapers. In line with the discourse-analytical view that a strong correlation exists between discourse and reality it is assumed that the outcome of the present analysis offers an insight into Austrian public opinion about interpreters and the status of interpreters within Austrian society.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
social status conference interpreters court interpreters community interpreters visibility professionalization lay interpreters interpreters training gender
Schlagwörter
(Deutsch)
sozialer Status KonferenzdolmetscherInnen GerichtsdolmetscherInnen Community Interpreters Sichtbarkeit Professionalisierung Dolmetschausbildung LaiendolmetscherInnen Geschlecht
Autor*innen
Johanna Thalhammer
Haupttitel (Deutsch)
Der Status von DolmetscherInnen im Spiegel der Presse am Beispiel der österreichischen Tageszeitungen "Der Standard" und "Heute"
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
149, 186 ungezählte Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Mira Kadric-Scheiber
Klassifikationen
05 Kommunikationswissenschaft > 05.30 Massenkommunikation, Massenmedien: Allgemeines ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.45 Übersetzungswissenschaft ,
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.00 Sozialwissenschaften allgemein: Allgemeines
AC Nummer
AC13791381
Utheses ID
40033
Studienkennzahl
UA | 065 | 342 | 351 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1