Detailansicht

Feeding mechanisms of Calyptocephalella gayi
Verena Wiesinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Biologie und Umweltkunde UF Chemie
Betreuer*in
Patrick Lemell
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25115.45219.856663-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die chilenische Froschart Calyptocephalella gayi ist eine bedrohte Amphibienart, die fast ausschließlich aquatisch lebt. Es gilt die Vermutung, dass sie möglichst optimal an das Medium Wasser angepasst ist. Drei verschiedene Zungenmechanismen: „mechanical pulling”, „inertial elongation” und „hydrostatic elongation”, sind bekannt. Die aquatische Nahrungsaufnahme bei Fröschen ist bisher jedoch kaum untersucht. Sie schöpfen mit den Vorderarmen („forearm scooping“), drücken das Futter gegen einen Gegenstand („ram feeding“), erfassen die Beute mit den Kiefern („jaw prehension“), saugen es ein („suction feeding“) oder verwenden eine Kombination all dieser Mechanismen. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde die Nahrungsaufnahme von C. gayi im Wasser und an Land mittels Hochgeschwindigkeits-Filmaufnahmen untersucht. In welchem Ausmaß die Anpassung ans Medium Wasser erfolgt ist, als auch welche Art der terrestrischen Nahrungsaufnahme angewendet wird, war Gegenstand der Untersuchung. Die Auswertung der Filmaufnahmen erfolgte über eine MatLab basierende Tracking-Software, wobei Bewegung, Dauer und Geschwindigkeiten der kinematischen Profile analysiert wurden. Während der aquatischen Nahrungsaufnahme verwendete C. gayi suction feeding und verhinderte einen möglichen Beuteverlust mit den Vorderarmen. Die Zungescheint während dem Fressen an Land nicht das Hauptorgan für die Nahrungsaufnahme zu sein, wie es bei anderen Anuren bekannt ist. Nur Heimchen wurden manchmal durch mechanical pulling der Zunge gefangen. Das Auftreten von jaw prehension war jedoch höher. Insgesamt war der Fresserfolg während der aquatischen Nahrungsaufnahme deutlich höher als während der terrestrischen. Man kann rückschließen, dass C. gayi sehr gut an das Medium Wasser angepasst ist. Nichtsdestotrotz ist diese Art in der Lage, auch an Land mit verschiedenen Mechanismen zu fressen.
Abstract
(Englisch)
The helmeted water toad Calyptocephalella gayi is currently classified as endangered. It is a highly aquatic species and it is assumed that C. gayi is perfectly adapted to the food uptake underwater. Three different tongue mechanisms: “mechanical pulling”, “inertial elongation” and “hydrostatic elongation” are known. However, there is little knowledge about aquatic food uptake mechanisms in frogs. They use forearm scooping, ram feeding, jaw prehension, suction feeding or a combination thereof. The major goal of this diploma thesis was to analyse the aquatic and terrestrial feeding mechanisms of C. gayi. To which degree the adaptation to the medium water has evolved and which terrestrial feeding mechanisms this frog uses, when feeding on land, were part of the study. The food uptake-mechanisms were investigated via high-speed filming. The films were analysed by using a MatLab-based tracking software. Variables like motion, duration and velocity of the kinematic profiles were analysed. When feeding in water, C. gayi used suction feeding and prevented a loss of prey items with help of their forelimbs. While feeding on land, the tongue seemed not to be the main organ for food uptake in contrast to other anurans. Just crickets were sometimes caught by mechanical pulling of the tongue. The occurrence of jaw prehension was higher. Overall, the success of the aquatic food-uptake was remarkable higher than during terrestrial feeding. C. gayi is highly adapted to the medium water. Nevertheless, it is able to feed on land as well, with a lot of variations within its feeding style.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
terrestrial feeding aquatic feeding feeding mechanisms Calyptocephalella gayi
Schlagwörter
(Deutsch)
terrestrische Fressen aquatische Fressen Nahrungsaufnahmemechanismen Calyptocephalella gay
Autor*innen
Verena Wiesinger
Haupttitel (Englisch)
Feeding mechanisms of Calyptocephalella gayi
Paralleltitel (Deutsch)
Nahrungsaufnahmemechanismen von Calyptocephalella gayi
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
46 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Patrick Lemell
Klassifikationen
42 Biologie > 42.25 Spezielle Biologie ,
42 Biologie > 42.60 Zoologie: Allgemeines ,
42 Biologie > 42.69 Spezielle Zoologie: Allgemeines ,
42 Biologie > 42.82 Amphibia, Reptilia
AC Nummer
AC14469786
Utheses ID
41322
Studienkennzahl
UA | 190 | 445 | 423 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1