Detailansicht

Is trait mindfulness a part of personality?
the incremental validity of trait mindfulness on a facet-level
Juliane Wasserbauer
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Psychologie
Betreuer*in
Ulrich Tran
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25108.38430.247073-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Viel Forschung wurde bereits rund um den Zusammenhang von Persönlichkeit mit Mindfulness betrieben. Diese Studie untersuchte auf Facettenebene den Zusammenhang zwischen Trait Mindfulness und den stärksten korrelierenden Persönlichkeitsfaktoren, Neurotizismus und Gewissenhaftigkeit, um ein tieferes Verständnis von beiden Konstrukten und ihrer Interrelation zu erhalten. Zudem bleibt unklar, ob Mindfulness ein Teil des Fünf-Faktoren Modell der Persönlichkeit ist. Da Mindfulness, Persönlichkeit, und psychische Gesundheit miteinander korrelieren, prüfte ich, ob Mindfulness eine zusätzliche Varianz zu Persönlichkeit in der Erklärung von psychischer Gesundheit beitragen kann. Die Stichprobe, bestehend aus 430 Personen, füllte folgende fünf Fragebögen aus: Five Facet Mindfulness Questionnaire (FFMQ), Brief Symptom Inventory-18 (BSI-18), Perceived Stress Questionnaire (PSQ), Big Five Inventory (Kurzform, BFI-K), sowie die Items der Neurotizismus-, als auch der Gewissenhaftigkeits-Skala des NEO-Personality Inventory-revised (NEO-PI-R). Der Neurotizismus Faktor korrelierte stärker mit Trait Mindfulness, als die bisherige Forschung auf Faktorebene fand. Alle Neurotizismus-Facetten korrelierten ähnlich stark, außer die schwächer korrelierende Impulsivitäts-Facette. Die Korrelation zwischen Gewissenhaftigkeit und Mindfulness war schwächer als die mit Neurotizismus. Gegenüber Persönlichkeit, zeigte Mindfulness keine inkrementelle Validität auf Faktorebene. Mindfulness scheint demnach Teil von dem Persönlichkeitsfaktor Neurotizismus zu sein, insbesondere die Facetten Actaware, Observe, Nonjudge and Nonreact, zumindest in der Vorhersage von psychischer Gesundheit. Zukünftige Forschung soll die inkrementelle Validität von Trait Mindfulness auch gegenüber anderen Konstrukten als psychischer Gesundheit untersuchen. Die vorliegenden Ergebnisse deuten auf eine erneute Betrachtung des Mindfulness-Konstrukts in Bezug auf psychische Gesundheit hin.
Abstract
(Englisch)
There has been a lot of research so far investigating the relationship between personality and mindfulness, and the current study aimed at clarifying the association between trait mindfulness and the most highly correlating personality factors, neuroticism and conscientiousness, at the facet-level, to provide a deeper understanding of their interrelationships. It currently appears unclear whether mindfulness can be regarded as a part of the five-factor model of personality. As mindfulness, personality, and mental health are interrelated, the question of whether mindfulness accounts for some additional variance over-and-above personality in explaining mental health was also investigated. 430 persons filled in five questionnaires: the Five Facet Mindfulness Questionnaire (FFMQ), the Brief Symptom Inventory-18 (BSI-18), the Perceived Stress Questionnaire (PSQ), the Big Five Inventory short form (BFI-K), and the items of the neuroticism and conscientiousness factors from the NEO-Personality Inventory-Revised (NEO-PI-R). The neuroticism factor was found to correlate stronger with trait mindfulness compared to previous results at the factor-level. All neuroticism facets appeared to be equally important, except for impulsivity which had a lower correlation with trait mindfulness. The correlation between conscientiousness and trait mindfulness was weaker than those with neuroticism. Vis-à-vis measures of personality, trait mindfulness did not show any incremental validity at the factor-level, indicating that trait mindfulness can be regarded as a part of the neuroticism factor, particularly its facets actaware, observe, nonjudge, nonreact, at least when predicting mental health. Further studies need to reconsider therefore the mindfulness construct with other important constructs besides mental health.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
neuroticism conscientiousness personality facet-level mindfulness mental health construct validity
Schlagwörter
(Deutsch)
Neurotizismus Gewissenhaftigkeit Persönlichkeit Facetten-Ebene Mindfulness psychische Gesundheit Konstruktvalidierung
Autor*innen
Juliane Wasserbauer
Haupttitel (Englisch)
Is trait mindfulness a part of personality?
Hauptuntertitel (Englisch)
the incremental validity of trait mindfulness on a facet-level
Paralleltitel (Deutsch)
Ist Trait Mindfulness Teil der Persönlichkeit? : die inkrementelle Validität von Trait Mindfulness auf Facettenebene
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
iv, 68 Seiten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Ulrich Tran
Klassifikation
77 Psychologie > 77.03 Methoden und Techniken der Psychologie
AC Nummer
AC14463713
Utheses ID
41701
Studienkennzahl
UA | 066 | 840 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1