Detailansicht

Deutsche Erzählliteratur in den USA 1990 bis 2010
Transfer und kritische Rezeption im Vergleich mit der Aufnahme in der deutschen Presse
Friederike Schwabel
Art der Arbeit
Dissertation
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Dr.-Studium der Philosophie (Dissertationsgebiet: Vergleichende Literaturwissenschaft)
Betreuer*in
Norbert Bachleitner
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-20912.02216.449754-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Arbeit befasst sich mit der kritischen Rezeption von Erzählliteratur, die von 1990 bis 2010 in Deutschland erschienen ist und in den Vereinigten Staaten im selben Zeitraum in Übersetzung veröffentlicht wurde. Des Weiteren wird der literarische Transfer im behandelten Zeitraum zwischen Deutschland und den USA beleuchtet. In den ersten Kapiteln der Arbeit werden die berücksichtigte Forschungsliteratur und die Arbeitsmethoden vorgestellt sowie Einblicke in die Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur in die USA gegeben. Anhand vergleichender Inhaltsanalysen von deutschen und amerikanischen literaturkritischen Rezeptionsbelegen werden dann im Hauptteil der Dissertation amerikaspezifische Besonderheiten in der Wahrnehmung deutscher zeitgenössischer Erzählliteratur und Tendenzen der Rezeption sichtbar gemacht. Theoretisch gearbeitet wurde mit Ansätzen aus der Kulturtransferforschung und mit Methoden der empirischen Rezeptionsforschung. Dabei wurde nach am literarischen Transfer beteiligten Vermittlern recherchiert sowie eine in der Arbeit enthaltene Bibliografie erstellt, in der Daten (Titel, ÜbersetzerIn, Verlage, Erscheinungsjahr, etc.) von in den USA im behandelten Zeitraum erschienenen Übersetzungen deutscher Erzählliteratur erfasst werden. Zu den eruierten übersetzten Werken wurde systematisch nach Rezensionen in amerikanischen Tageszeitungen und Publikumszeitschriften gesucht. Die zur Behandlung der ermittelten Rezensionen erstellten Analysekriterien orientieren sich unter anderem an einem Fragenkatalog von Thomas Anz (vgl. Anz/Baasner, 2007). Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen auf, welche übersetzten Werke deutscher zeitgenössischer Erzählliteratur Beachtung in amerikanischen Publikumszeitschriften und Zeitungen erlangten, welche Texte thematisch als besonders interessant für die Kritikerschaft und das Publikum gelten dürfen und welche Unterschiede in der Wahrnehmung und Bewertung dieser Literatur im Vergleich zur deutschen Rezeption festgemacht werden können. Außerdem konnten für die Vermittlung deutscher Literatur in den USA relevante Institutionen und Personen, neben den KritikerInnen auch ÜbersetzerInnen, Verlage u. a., sichtbar gemacht werden.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Rezeptionsgeschichte deutsch-amerikanische Literaturbeziehungen deutsch-amerikanischer Literaturtransfer Übersetzungsgeschichte Literaturkritik
Autor*innen
Friederike Schwabel
Haupttitel (Deutsch)
Deutsche Erzählliteratur in den USA 1990 bis 2010
Hauptuntertitel (Deutsch)
Transfer und kritische Rezeption im Vergleich mit der Aufnahme in der deutschen Presse
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
423 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*innen
Norbert Bachleitner ,
John A. McCarthy
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.75 Literaturkritik ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.92 Vergleichende Literaturwissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC14460277
Utheses ID
42933
Studienkennzahl
UA | 792 | 393 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1