Detailansicht

Dem Willen Gottes auf der Spur
wie die Sichtweise auf den Willen Gottes unser Leben und unsere Entscheidungen formen kann
Andreas Stipsits
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Katholisch-Theologische Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Katholische Fachtheologie
Betreuer*in
Marianne Schlosser
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.49480
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-14929.04447.880363-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Kirche betet in der dritten Bitte des Vaterunsers um den Willen Gottes: ,Dein Wille geschehe!‘ und in der Hl. Schrift steht, dass Jesus vor wichtigen Entscheidungen betete, also Rat bei seinem Vater suchte. Wenn man nach dem Willen Gottes fragt, so kann man keine generelle Antwort auf alle Fragen erhalten, aber diese vorliegende Diplomarbeit behandelt zwei konkrete Fragestellungen, die Auswirkungen auf unser geistliches Leben haben: ,Was ist der Wille Gottes?‘ und ,Wie erkenne ich Gottes Willen in meinem Leben?‘. Der heilige Alfons von Liguori bildet den ersten Teil dieser Arbeit. Sein Leben und seine Schriften geben eine Antwort auf die Frage, was Gottes Wille sei. Gott wolle nämlich, dass alle Menschen gerettet werden. Dieser Wille Gottes fordere aber eine Antwort des Menschen, welche in grundlegender Weise das Gebet sei. Das Gebet sei die Beziehung des Menschen zu Gott, aus der alle Gnade fließe, damit er durch seine Taten Gottes Wille erfülle. Der heilige Alfons gibt jedoch nicht nur theoretische Antworten, er bietet auch ein praktisches Verständnis, dass sich auf Naturereignisse, Krankheit, Trockenheit, Versuchungen, Tod, Ekstasen und Wünsche richtet. Ein Exkurs über verschiedene Auslegungen zur dritten Vaterunser-Bitte ,Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden‘ schließen diesen Teil ab. Der zweite Teil dieser Arbeit erläutert, wie Gottes Wille in konkreten Situationen des Lebens erkannt werden kann. Was kann man tun, wenn Entscheidungssituationen im Leben auftreten, in denen nicht nur der eigene Willen zählt, sondern Gottes Wille gesucht wird? Hier wird dem Leser, mit Hilfe des heiligen Ignatius, eine Möglichkeit zur Unterscheidung gegeben. Ignatius nennt in seinem Exerzitienbuch drei verschiedene Modi zur Unterscheidung zwischen dem Willen Gottes und dem eigenen Willen. Entweder der Mensch erkenne im ersten Modus sofort, was Gott will und brauche es nur zu tun, oder, falls dies nicht der Fall sei, müsse man im zweiten Modus aus seinen Erfahrungen heraus seine inneren Bewegungen unterscheiden lernen in Zeiten des Trostes und der Trostlosigkeit. Aus den Zeiten des Trostes könne Gottes Wille geschlossen werden. Schlägt auch dieser Modus fehl, so soll sich im dritten Modus der Mensch seines Verstandes bedienen, um Gottes Willen zu erkennen, wobei hier vor allem das Gebet die zentrale Rolle spiele, um gut überlegen zu können. Die verschiedenen Ratschläge des hl. Ignatius sind mit vielen Erfahrungsberichten von Menschen ergänzt, die Gottes Willen fanden.
Abstract
(Englisch)
In the third supplication of the Our Father we pray for the will of god: ,your will be done’ and we read in holy scripture, that Jesus prayed ahead of important decisions. If we ask about the will of god, we can't get a whole answer but these diploma thesis illustrates two specific questions, that have an effect on our spiritual life: ,What is the will of God?’ and ,How do I know the will of god for my life?’. Saint Alfonso de Liguori is the first part of this thesis. His life and his scriptures offers an answer about the question, what the will of god is. God wants at most, that all human beings will be saved. That will of god needs an answer of the human being, which is at first prayer. Prayer is the relationship between god and humans. This is the source of which all graces flows, that enable us to do gods will in life. Alfonso didn't give only theoretical answers but also a practical understanding, which concerns natural phenomenons, sickness, dryness, temptations, death, ecstasies and wishes. An excursus about various interpretations on the third Our Father supplication ,your will be done, on earth as it is in heaven’ finish this part. The second part of this thesis illustrates the discerning of the will of god in practical questions of life. What should be done in decision situations, if not the own will but rather gods will should be done? There would be given – in assistance with saint Ignatius – one possible way of discerning the will of god. Ignatius mentions in his scripture about the exercises three different modes to discern the will of god from the own will. In the first mode the human being realize immediately the will of god and needs only to act upon it. If the first mode fails, then the second mode should be applied. In this mode it’s necessary to discern the spiritual movements in the heart in time of consolation and disconsolation. At time of consolation, the will of god could be found. If this mode also fails, then the third mode should be applied. There one should use his intellect to discern about gods will. In this mode prayer is essential to think in the right way. To these different advises of Ignatius are added a lot of testimonials of people, who found gods will.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
will of god your will be done 3. Our Father supplication discerning situation discernment of spirits discerning the will of God Alfonso de Liguori Ignatius of Loyola
Schlagwörter
(Deutsch)
Wille Gottes Dein Wille geschehe 3. Vaterunserbitte Entscheidungssituationen Unterscheidung der Geister Unterscheidung des Willens Gottes Alfons von Liguori Ignatius von Loyola
Autor*innen
Andreas Stipsits
Haupttitel (Deutsch)
Dem Willen Gottes auf der Spur
Hauptuntertitel (Deutsch)
wie die Sichtweise auf den Willen Gottes unser Leben und unsere Entscheidungen formen kann
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
130 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Marianne Schlosser
Klassifikation
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.71 Seelsorge
AC Nummer
AC14515033
Utheses ID
43739
Studienkennzahl
UA | 011 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1