Detailansicht

Die "letzte Hürde" am Weg zum "Sportstudium"
Einflussfaktoren auf die erfolgreiche Absolvierung der Ergänzungsprüfung am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien
Florian König
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Mathematik UF Bewegung und Sport
Betreuer*in
Michael Kolb
Mitbetreuer*in
Christina Mogg
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.49547
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-28680.10204.354483-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Um zu einem Studium der Sportwissenschaft bzw. einem Lehramtsstudium für das Unterrichtsfach Bewegung und Sport an einer österreichischen Universität zugelassen zu werden, ist die erfolgreiche Absolvierung einer „Ergänzungsprüfung zum Nachweis der körperlich motorischen Eignung“ erforderlich. Im Zuge dieser Ergänzungsprüfung, die einmal pro Semester stattfindet und sich über mehrere Tage erstreckt, kommt es zur Überprüfung verschiedener sportmotorischer Fähigkeiten und sportartenspezifischer Fertigkeiten, wobei die Anforderungen in den einzelnen Fertigkeitsbereichen sehr vielseitig und damit auch relativ anspruchsvoll sind. Eine Vielzahl an Bewerber(inne)n scheitert an dieser Prüfung, am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien lag die Erfolgsquote im Herbst 2016 bei etwa 50%. Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit wurde untersucht, welche Faktoren einen relevanten Einfluss auf die erfolgreiche Absolvierung der Ergänzungsprüfung haben. Von besonderem Interesse waren dabei soziodemographische Merkmale, die Sportsozialisation und das Sportengagement der Studienanwärter(innen), sowie diverse Faktoren, die die Ergänzungsprüfung selbst betreffen. Dabei wurden sowohl Zusammenhänge zwischen den genannten Merkmalen und dem Ergebnis der Ergänzungprüfung, als auch Unterschiede zwischen erfolgreichen und nicht erfolgreichen Teilnehmer(inne)n untersucht. Aus methodischer Sicht wurde die Untersuchung so angelegt, dass im September 2016 eine Vollerhebung aller Teilnehmer(innen) der Ergänzungsprüfung am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien durchgeführt wurde. Alle zu dieser Prüfung angemeldeten Kandidat(inn)en wurden dazu gebeten, einen schriftlichen Fragebogen auszufüllen. Die Rücklaufquote betrug zwei Drittel der Kandidat(inn)en. Die Ergebnisse der Auswertung der erhobenen Daten zeigen, dass die Anzahl an Fami-lienangehörigen, die Mitglied in einem Sportverein sind bzw. die die Dienste kommerziel-ler Sportanbieter in Anspruch nehmen, als Prädikatoren für eine erfolgreiche Absolvierung der Ergänzungsprüfung betrachtet werden können. Des Weiteren waren die erfolgreichen Kandidat(inn)en signifikant besser über die Prüfungskriterien informiert, als die nicht er-folgreichen Teilnehmer(innen). Den größten Einfluss auf eine erfolgreiche Absolvierung der Ergänzungsprüfung haben jedoch die Teilnahme an den Vorbereitungswochen des Universitätssportinstituts Wien, sowie der Besuch einer Schule mit sportlichem Schwerpunkt.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Ergänzungsprüfung Absolvierung Einflussfaktoren sportwissenschaftliches Studium empirische Studie
Autor*innen
Florian König
Haupttitel (Deutsch)
Die "letzte Hürde" am Weg zum "Sportstudium"
Hauptuntertitel (Deutsch)
Einflussfaktoren auf die erfolgreiche Absolvierung der Ergänzungsprüfung am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
199 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Michael Kolb
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC15003920
Utheses ID
43797
Studienkennzahl
UA | 190 | 406 | 482 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1