Detailansicht

Re-Präsentation(en) der Anderen
Der Einsatz von Migrationsfilmen im DaF-Unterricht
Atsa Maghuly
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Betreuer*in
Renate Faistauer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.50180
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-10959.77715.932562-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Migrationsfilme schaffen einerseits ein spannendes Bild und andererseits äußert authentische Bilder des alltäglichen Lebens der Migrant_innen im Aufnahmeland und stellen Migrationsgesellschaften mit anderem Blick dar. Über das Anschauen, Diskutieren und Analysieren von Migrationsfilmen wird ein Zugang zum Thema „der Anderen“ geboten. Diese Studie geht der Frage nach, wieweit Migrationsfilme mit ihrer thematischen und kulturellen Qualität von Lehrer_innen im DaF-Unterricht eingesetzt werden. In den theoretischen Grundlagen werden für die Fragestellung wichtige Begriffe wie Filmbildung, Hör-Seh-Verstehen, Stereotype, Migrationsfilm und Re-Präsentation der „Anderen“ in der Migrationsgesellschaft dargestellt. Ziel dieser Masterarbeit war es, ein Bild über den Einsatz des Migrationsfilms im DaF-Unterricht zu zeichnen. Explizit ging es darum, herauszufinden, in welchem Grad Migrationsfilme im DaF-Unterricht eingesetzt werden, worauf die DaF-Lehrkräfte durch die Verwendung/den Einsatz von Migrationsfilmen in ihrem Unterricht abzielen. Darüber hinaus wurde nach Kriterien gefragt, die für DaF-Lehrkräfte für die Auswahl von Migrationsfilmen, mit denen sie im DaF-Unterricht zu arbeiten planen, vorrangig sind. Davon ausgehend wurde die Rolle der Arbeit mit Migrationsfilmen im DaF-Unterricht für das Bewusstmachen von Stereotypen und Stereotypisierung untersucht. Zum Schluss wurde gefragt, warum Migrationsfilme sich besonders für DaF-Lernende eignen. Das Untersuchungsdesign basiert auf quantitativen Forschungsmethoden. Es wird eine Befragung von DaF-Lehrer_innen durchgeführt. Die Auswertung erfolgt durch ein statistisches Verfahren.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Filmbildung Hör-Seh-Verstehen Migrationsfilme Re-Präsentation Stereotype in Migrationsfilme Migrationsfilme im DaF-Unterricht
Autor*innen
Atsa Maghuly
Haupttitel (Deutsch)
Re-Präsentation(en) der Anderen
Hauptuntertitel (Deutsch)
Der Einsatz von Migrationsfilmen im DaF-Unterricht
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
104 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Renate Faistauer
Klassifikation
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
AC Nummer
AC14527100
Utheses ID
44373
Studienkennzahl
UA | 066 | 814 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1