Detailansicht

Retrospektive Datenerhebung zur Evaluierung des Vienna CPX Tool anhand des Vergleichs der prozentuellen Wattleistung an den berechneten Kennwerten VTP2 und VE/VCO2 TP mit der prozentuellen Wattleistung am maximalen Laktat Steady State
Daniel Moser
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Sportwissenschaft
Betreuer*in
Rochus Pokan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.50398
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-22118.84084.542564-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der Vergangenheit wurden zahlreiche computerbasierte aber auch visuelle Methoden zur Bestimmung der Ausdauerleistungsfähigkeit postuliert. Aufgrund dieser Methodendiversität und der Tatsache, dass bei den meisten Modellen nur ein leistungsdiagnostischer Parameter herangezogen werden kann, wurde die neue Analysesoftware Vienna CPX Tool entwickelt. Ziel dieser Arbeit war es also, die Analysesoftware Vienna CPX Tool, anhand des Vergleichs der prozentuellen Wattleistung an den berechneten Kennwerten VTP2 und VE/VCO2 TP mit der prozentuellen Wattleistung am maxLass, zu evaluieren. Ein Kriterium zu je 4%, 6% und 8% wurde definiert, um eine präzise Prognose des maxLass zu erlauben und Unterschiede in Berechnungsmethoden sowie submaximalen Parametern darstellen zu können. Dazu wurde eine retrospektive Datenerhebung durchgeführt. Die Daten von 65 Personen (44 Männer und 21 Frauen) aus verschiedenen Spiroergometriegeräten wurden dazu erhoben und anschließend im Vienna CPX Tool neu ausgewertet. Die Mittelwerte der submaximalen Parameter am ersten Umstellpunkt der Energiebereitstellung lagen bei 41% des Pmax. Die Mittelwerte des zweiten Umstellpunktes bei 69% des Pmax und zeigten somit einen signifikant starken Zusammenhang (p<0.01) mit den Mittelwerten des maxLass bei 70% des Pmax. Die eingesetzten Berechnungsmethoden konnten bei allen Daten einen Turnpoint detektieren. Durch die Einhaltung des 4% Kriteriums konnte das maxLass bei 60% der Personen, mit dem 6%, 83% und mit dem 8% Kriterium konnte das maxLass bei 93% der Personen korrekt bestimmt werden. Die einzelnen Vergleiche zwischen Berechnungsmethoden und submaximalen Parameter zeigten, dass vor allem die Berechnungsmethode Turnpoint durch Winkel sehr gute Ergebnisse erzielen konnte und die Berechnung mit beiden Kenngrößen VTP2 und VE/VCO2 TP von Vorteil ist.
Abstract
(Englisch)
In the past, several computerized and visual methods were established to determine ventilatory threshold. This diversity and the fact that mostly common methods are not able to determine more than one parameter, the new analysis software program Vienna CPX Tool was developed. The aim of this study was to evaluate the new analysis software program Vienna CPX Tool with comparing power output estimates for VTP2 and VE/VCO2 TP with the power output at the maximal lactate steady state (maxLass). A criterion of 4%, 6% and 8% was set to estimate the maxLass and to show differences in parameters and calculation methods. A retrospective assessment of 65 data´s (44 men and 21 women) from different gas exchange measurements were implemented and in Vienna CPX Tool analyzed. The mean of the first transition was observed at 41% Pmax. The mean of the second transition at 69% of Pmax with a strong relation to maxLass (70% Pmax) (p<0.01). The implemented 4% criterion was able to predict maxLass in 60%, the 6% citerion was able to predict maxLass in 83% and the 8% criterion was able to determine a correct maxLass in 93% of the data. The comparison between single calculation methods and turnpoints has showed, that turnpoint ankle tends to be the more robust method and an advantage in use of both parameters VTP2 and VE/VCO2 TP was showed.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
maximal lactate steady state Vienna CPX Tool ventilatory turnpoint 2 respiratory turnpoint 2
Schlagwörter
(Deutsch)
maximal Laktat Steady State Vienna CPX Tool ventilatorischer Umstellpunkt 2 respiratorischer Umstellpunkt 2
Autor*innen
Daniel Moser
Haupttitel (Deutsch)
Retrospektive Datenerhebung zur Evaluierung des Vienna CPX Tool anhand des Vergleichs der prozentuellen Wattleistung an den berechneten Kennwerten VTP2 und VE/VCO2 TP mit der prozentuellen Wattleistung am maximalen Laktat Steady State
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
100 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Rochus Pokan
Klassifikation
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC15044189
Utheses ID
44560
Studienkennzahl
UA | 066 | 826 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1