Detailansicht

Zonas grises y redes de poder en su intersección con el contexto funcional-estructural de sociedades en transición
Guatemala, Honduras y El Salvador
Harald Waxenecker
Art der Arbeit
Master-Thesis (ULG)
Universität
Universität Wien
Fakultät
Postgraduate Center
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Universitätslehrgang Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien (MA)
Betreuer*in
Karin Fischer
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-13208.56002.875252-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Guatemala, Honduras und El Salvador haben seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts komplexe und vielschichtige Transitionen erlebt. Kontinuitäten und Brüche im Machtgefüge und in Machtnetzwerken bedingen sich wechselseitig und (re)produzieren Grauzonen in der Verwirklichung ihrer Macht: legal-illegal, formell-informell, offen-geheim. Die theoretische und methodische Intersektion von Systemtheorie und social network analysis eröffnen die Abhandlung von sozialen Interaktionen aus zwei Blickpunkten: Zum Einen, beeinflusst die Gesellschaft die sozialen Systeme, und diese wiederum die Interaktionen (Netzwerke); und zum Anderen, die Interaktionen beeinflussen die sozialen Systeme, und diese gleichfalls die Gesellschaft. In einer synthetischen Weise kann argumentiert werden, dass diese Schnittstelle den komplexen Grauzonen der sozialen Realität Inhalte gibt. Der methodisch-empirische Teil analysiert illegale politisch-ökonomische Netzwerke (RPEI) regionaler Art (Guatemala), das Korruptionsnetzwerk im Gesundheitswesen (Honduras) und die Artikulation der wirtschaftlichen und politischen Elite (El Salvador).

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
power transition social network analysis
Schlagwörter
(Deutsch)
Macht Transition Netzwerkanalyse
Autor*innen
Harald Waxenecker
Haupttitel (Spanisch)
Zonas grises y redes de poder en su intersección con el contexto funcional-estructural de sociedades en transición
Hauptuntertitel (Spanisch)
Guatemala, Honduras y El Salvador
Paralleltitel (Deutsch)
Grauzonen und Machtnetzwerke im Zusammenhang mit Transition von gesellschaftlichen Strukturen und Funktionen : ein empirisch geleiteter Analyseansatz zu Fallstudien in Guatemala, Honduras und El Salvador
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
116 Seiten : Diagramme, Karten
Sprache
Spanisch
Beurteiler*in
Karin Fischer
Klassifikationen
71 Soziologie > 71.10 Sozialstruktur: Allgemeines ,
89 Politologie > 89.39 Politische Systeme: Sonstiges
AC Nummer
AC15427534
Utheses ID
44924
Studienkennzahl
UA | 992 | 466 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1