Detailansicht

"Schneiden wir uns ins eigene Fleisch"
ein ökologischer Blick auf den derzeitigen Fleischkonsum Österreichs samt Anregungen nachhaltiger Ernährungsweisen
Julia Straub-Eichinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Biologie und Umweltkunde UF Psychologie und Philosophie
Betreuer*in
Harald Wilfing
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-23145.08709.794854-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In dieser Arbeit wird die derzeitige Situation des Fleischkonsums, insbesondere in Österreich, genauer betrachtet. Es wird auf die ökologischen Folgen wie Entwaldung, Landraub, Boden- und Wasserqualität und den Auswirkungen für die Biodiversität genauer eingegangen. Ebenso wird der ethische Aspekt eines derart hohen Fleischkonsums genannt, da hierfür eine artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere nicht ausreichen würde, um den Bedarf zu stillen. Weiters werden Anregungen für nachhaltigere Ernährungs- bzw. Lebensweisen gegeben. Es wurde eine Befragung an SchülerInnen einer AHS durchgeführt, um zu erfahren, ob sich deren Essgewohnheiten mit dem derzeitigen Pro-Kopf-Konsum decken, die bisherigen Erkenntnisse zwischen dem männlichen und weiblichen Geschlecht, in Bezug auf deren Ernährung, ähnlich sind und ob der Informationsgrad Einfluss auf deren Gewohnheiten bzw. Bereitschaft zur Änderung hat. Als Fazit kann man sagen, dass eine Reduktion des Fleischkonsums und der derzeitig vorherrschenden verschwenderischen, von Völlerei geprägten; Lebensweise, vor allem der Industriestaaten, notwendig wäre, um eine ökologische Verbesserung zu erzielen, als auch ein wichtiger Punkt zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit jener Bevölkerungsschichten.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Fleischkonsum Österreich Nachhaltigkeit Umweltschutz SchülerInnenbefragung
Autor*innen
Julia Straub-Eichinger
Haupttitel (Deutsch)
"Schneiden wir uns ins eigene Fleisch"
Hauptuntertitel (Deutsch)
ein ökologischer Blick auf den derzeitigen Fleischkonsum Österreichs samt Anregungen nachhaltiger Ernährungsweisen
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
91 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Harald Wilfing
Klassifikationen
42 Biologie > 42.90 Ökologie: Allgemeines ,
43 Umweltforschung, Umweltschutz > 43.00 Umweltforschung, Umweltschutz: Allgemeines
AC Nummer
AC15016450
Utheses ID
45260
Studienkennzahl
UA | 190 | 445 | 299 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1