Detailansicht

ipsum - Das Bild der Anderen
Dokumentation, Analyse, Evaluationskategorien und -kriterien von ipsum, ein Projekt der Entwicklungszusammenarbeit?
Vera Rosamaria Brandner
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Martin Jäggle
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.5087
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29204.71928.307761-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Fotografie transportiert Geschichten und gewährt Einblicke in ferne Lebenswelten. Die Organisation ipsum verwendet die Fotografie als Medium in der Entwicklungszusammenarbeit. Inwiefern die Initiativen der Organisation ipsum als Projekte der Entwicklungszusammenarbeit gelten können, wird anhand dieser Arbeit untersucht. Ipsum bietet im Rahmen seiner Tätigkeit Raum, die Fotografie als Kommunikationsmittel zu erarbeiten und interkulturellen Dialog über Bilder möglich zu machen. TeilnehmerInnen von ipsum-Workshops in verschiedenen Lebenswelten (Angola, Pakistan, Afghanistan, Österreich, Israel/Palästina) erzählen über die Fotografie ihre Geschichten selbst – aus der jeweils eigenen Perspektive. Diese Bilder werden durch verschiedene Initiativen, wie Ausstellungen, Seminare, Interviewaktionen etc. regional (am Entstehungsort) und überregional zur Diskussion und Reflexion gestellt. Die Fotografie wird zum Medium für interkulturellen Dialog. Im ersten Teil der Arbeit wird die Fotografie aus theoretischer und historischer Sicht anhand von Sekundärliteratur beleuchtet. Fotografie wird in Bezug zur Wirklichkeit gestellt, als Sprache und als politisches Instrument hinterfragt und auf die Relevanz im Alltag untersucht. Die Idee ipsum wird anhand ihrer drei Säulen und ihrer fünf Ziele im zweiten Teil erläutert. Eine Beschreibung der Umsetzung und eine Dokumentation geben Aufschluss darüber, was seit 2003 gemacht wurde, wer beteiligt war und welche Entwicklungsschritte gesetzt wurden. Diese beiden Schritte bieten die Grundlage dafür, Evaluationskategorien und –kriterien für die Organisationsentwicklung von ipsum zu benennen und zu definieren, was Gegenstand des dritten Teiles der vorliegenden Arbeit ist. Folgende Evaluationskategorien und -kriterien werden aufbereitet: Bildung, Dialog, Entwicklungszusammenarbeit, Menschenrechte, Fairer Handel mit Bildern, Gender-Mainstreaming/Frauenförderung und Nachhaltigkeit.
Abstract
(Englisch)
Photography conveys stories and elicits insights into unknown realities. The organization of ipsum uses photography as a medium in development cooperation. The subject of this research is the question of how far the initiatives of ipsum can be considered as development cooperation. The ipsum-activities provide an approach towards photography as a means of expression and enable intercultural dialogue in and around pictures. Participants of ipsum-workshops in different regions and realities (Angola, Pakistan, Afghanistan, Austria, Israel and Palestine) tell their own stories through pictures – from their individual perspectives. Different initiatives, such as exhibitions, seminars, interviews etc., ensure that the pictures presented are reflected and discussed upon on a regional and transregional level. Photography becomes a medium of intercultural dialogue. In the first part of the present thesis, photography is reflected upon from theoretical and historical viewpoints through a synthesis of secondary literature on the matter. The relation between photography and reality is explored, the role of photography as language and political instrument is analyzed and its relevance in the quotidian is observed. The second part explains the idea of ipsum according to its three pillars and five major aims. A detailed documentation of the project and its implementation allow the reader to understand the development of ipsum since 2003 – regarding ideas, concept and stakeholders. Grounded on these two steps, categories and criteria for the evaluation of organizational development are created. This is discussed in the third part of this thesis. The following evaluation categories and criteria are crucial for this research: Education, dialogue, development cooperation, human rights, fair trade with pictures, gender-mainstreaming/female empowerment and sustainability.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
photography insights into unknown realities Education dialogue development cooperation
Schlagwörter
(Deutsch)
Fotografie Einblicke in ferne Lebenswelten Entwicklungszusammenarbeit Dialog ipsum Bildung Evaluationskategorien und -kriterien
Autor*innen
Vera Rosamaria Brandner
Haupttitel (Deutsch)
ipsum - Das Bild der Anderen
Hauptuntertitel (Deutsch)
Dokumentation, Analyse, Evaluationskategorien und -kriterien von ipsum, ein Projekt der Entwicklungszusammenarbeit?
Paralleltitel (Englisch)
ipsum - The Picture of the Others
Publikationsjahr
2009
Umfangsangabe
203 S. : zahlr. Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Martin Jäggle
Klassifikationen
71 Soziologie > 71.60 Soziale Fragen, soziale Konflikte: Allgemeines ,
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.63 Erwachsenenbildung ,
81 Bildungswesen > 81.11 Recht auf Bildung ,
89 Politologie > 89.71 Internationale Zusammenarbeit: Allgemeines ,
89 Politologie > 89.92 Ost-West-Verhältnis ,
89 Politologie > 89.93 Nord-Süd-Verhältnis
AC Nummer
AC07653853
Utheses ID
4541
Studienkennzahl
UA | 057 | 390 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1