Detailansicht

Fortbildung der DaF-Lehrkräfte in Tschechien
Anna Sítorová
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Betreuer*in
Anke Sennema
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.51567
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-17734.50430.604668-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Arbeit wird die Fortbildung von Lehrpersonen in der Tschechischen Republik untersucht, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten. Die Arbeit verfolgt das Ziel, Einstellungen der DaF-Lehrkräfte in Tschechien zur eigenen Fortbildung nachzuvollziehen, eventuelle Unterschiede in Bezug auf ihre Bereitschaft zur Fortbildung zu analysieren und ihre Motivation zur Fortbildung zu verstehen. Das erste Kapitel enthält das Erkenntnisinteresse sowie Formulierung der Forschungsfragen. Im theoretischen Teil wird der Unterschied zwischen Weiterbildung und Fortbildung erklärt, ebenso werden weitere landesspezifische Begriffe erläutert. Danach folgt ein Überblick über das tschechische Fortbildungssystem im DaF-Kontext. Im theoretischen Kapitel wird anschließend der Forschungsstand zum Thema Lehrerfortbildung und Lernbereitschaft zusammengefasst, wobei auch auf die Relevanz der Lehrerfortbildung, auf ihre Wirksamkeit, auf die Motivation der Lehrenden sowie auf aktuelle Änderungen im tschechischen Fortbildungs-System eingegangen wird. Im dritten Kapitel wird das methodische Vorgehen ausführlich beschrieben und begründet. Zuerst wird das Forschungsdesign beschrieben, danach werden die einzelnen Schritte im Rahmen der Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datenauswertung detailliert dargestellt. Im vierten Kapitel werden die Transkripte mithilfe der gebildeten Kategorien ausgewertet. Im fünften Kapitel werden die Ergebnisse in Bezug auf die Forschungsfragen diskutiert und interpretiert, es werden offene Fragen formuliert. In der Reflexion wird der Forschungsprozess evaluiert, wobei insbesondere gewinnbringende und problematische Momente zusammengefasst werden. In der Conclusio werden die Schlussfolgerungen der Forschung zusammengefasst und ein Ausblick formuliert. Auf den Schlussteil folgen Verzeichnisse, Anhang mit verwendeten Instrumenten wie Leitfaden, Erklärungen, Ausschnitt der Datenanalyse, Übersicht über die Probandinnen, Konvention des Transkriptionssystems sowie auch transkribierte Interviews und eine eidesstattliche Erklärung, die in den zwei Druckexemplaren von der Autorin unterschrieben ist.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Fortbildung Deutsch als Fremdsprache Tschechische Republik Motivation Lernbereitschaft Weiterbildung Fortbildungssystem Lehrkräfte
Autor*innen
Anna Sítorová
Haupttitel (Deutsch)
Fortbildung der DaF-Lehrkräfte in Tschechien
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
176 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Anke Sennema
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.09 Deutsche Sprache ,
81 Bildungswesen > 81.92 Berufliche Weiterbildung
AC Nummer
AC15050329
Utheses ID
45550
Studienkennzahl
UA | 066 | 814 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1