Detailansicht

Genetic structure of the local endemic Dianthus plumarius subsp. blandus in the Gesäuse National Park and its regional context
Gisbert Bauer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Biologie und Umweltkunde UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Josef Greimler
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.53292
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-23860.00644.458663-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Das Thema Artenschutz ist heute wichtiger als jemals zuvor und nur durch sorgfältiges Studium der Lebensräume, Biologie und Genetik der Organismen können Prognosen für das Fortbestehen von Tier‒ und Pflanzenarten getroffen und entsprechende Strategien entwickelt werden. Besonders seltene Arten mit weit verstreuten Populationen leiden oft unter den Effekten von genetischer Drift und Isolation, was zur Folge hat, dass die genetische Diversität innerhalb der einzelnen Populationen abnimmt und die genetischen Unterschiede zwischen den Populationen zunehmen. Aufgrund seiner engen ökologischen Nische hat der österreichische Endemit Dianthus plumarius subsp. blandus eben solch ein Verbreitungsmuster. Das Vorkommen der Pflanze beschränkt sich vor allem auf Ruhschuttflächen und offene Standorte mit geringem Konkurrenzdruck. Das Hauptziel dieser Studie war die genetische Strukturierung und Diversität der Populationen im Gesäuse aufzuklären und darauf aufbauend eine Einschätzung für die Gefährdung der Pflanze abzuleiten. Weiters wurden nahverwandte Taxa der Dianthus Sect. Plumaria aus dem östlichen Österreich und Norditalien in die Untersuchungen inkludiert, um einen Einblick in die Verwandtschaftsverhältnisse dieser schwach differenzierten Gruppe zu erhalten. Mit der gewählten Methode der AFLPs konnte nur eine geringe Auflösung der Daten erzielt werden. Die Beziehungen der verschiedenen Taxa zueinander konnten nur eingeschränkt rekonstruiert werden. Auch innerhalb des Gesäuses zeigte sich keine klare genetische Struktur der verschiedenen Populationen. Generell scheinen die Populationen in diesem Gebiet nicht hochgradig voneinander isoliert zu sein. Weder konnte eine hohe Differenzierung zwischen den Populationen festgestellt werden noch scheinen die Populationen einen Verlust an genetischer Diversität erlitten zu haben. Nur eine einzige Population im Gesäuse wies einen hohen Grad an Differenzierung auf. Es ist möglich, dass die Polyploidie der untersuchten Dianthus Taxa zu erhöhter Homoplasie und damit geringerer Auflösung der AFLP Daten geführt haben.
Abstract
(Englisch)
Today, the conservation of nature and organisms is more important than ever, thus it is of utmost necessity to gain knowledge of the condition of the habitat, life history traits and genetic patterns of rare and possibly endangered species. Especially rare species with fragmented and isolated populations often suffer from loss of genetic diversity and increasing differentiation between the populations due to genetic drift. The Austrian endemic Dianthus plumarius subsp. blandus is a species with fragmented populations due to its special niche, i. e. open habitats on stabilized scree. This investigation aimed at resolving the genetic patterns within and among the populations in the Gesäuse region. Additionally, closely related taxa of the Dianthus sect. Plumaria in eastern Austria were included to enlighten the genetic relationship between these poorly defined taxa. However, the employed method of AFLPs only partly resolved the relationship between the different taxa or the populations of the Gesäuse. Within the Gesäuse region no evidence for high degrees of isolation in most of the single populations was found. One population was found to be highly differentiated from all others in the region. Polyploidy in the investigated Dianthus species may have resulted in elevated amounts of homoplasy and lower resolution in the AFLP data.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
populations genetics botany Gesäuse Dianthus plumarius subsp. blandus
Schlagwörter
(Deutsch)
Populationsgenetik Botanik Gesäuse Dianthus plumarius subsp. blandus
Autor*innen
Gisbert Bauer
Haupttitel (Englisch)
Genetic structure of the local endemic Dianthus plumarius subsp. blandus in the Gesäuse National Park and its regional context
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
45 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Josef Greimler
Klassifikationen
42 Biologie > 42.00 Biologie: Allgemeines ,
42 Biologie > 42.43 Pflanzengenetik ,
43 Umweltforschung, Umweltschutz > 43.00 Umweltforschung, Umweltschutz: Allgemeines
AC Nummer
AC15107816
Utheses ID
47095
Studienkennzahl
UA | 190 | 445 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1