Detailansicht

Formen der Partizipation und Interaktion im gegenwärtigen Theater
Daniela Wahl
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Theater-, Film- und Medientheorie
Betreuer*in
Monika Meister
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.53588
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-17899.57395.567161-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit untersucht verschiedene Formen und Spielarten der Partizipation im gegenwärtigen Theater. Dafür wird zunächst als Grundlage für eine analytische Auseinandersetzung aus dem aktuellen wissenschaftlichen Theaterdiskurs ein begriffliches Instrumentarium geschaffen, das auf die Praxis angewendet werden kann. Die vorwiegende Fragestellung mit der sich die Masterarbeit beschäftigt, ist, mit welchen Mitteln Zuschauer/innen in die Aufführung beteiligt werden und inwieweit diese körperlich oder auch auf einer sprachlichen Ebene aktiviert werden müssen, um eine Partizipation zu erreichen. Nach eingehender Analyse der Performance/Installation Wir Hunde/ Us Dogs (2016) von dem Performancekollektiv SIGNA und der nomadischen Stadtkomposition Ideal Paradise (2016) von Claudia Bosse führe ich meine eigene Inszenierung Die Serpentinen hinauf (2017) als Möglichkeit an, die Zuschauer/innen an der Aufführung über die Zuschreibung einer stückimmanenten Rollen partizipieren zu lassen.
Abstract
(Englisch)
This Master’s Thesis is a research on different forms and variations of participation in contemporary theater. I initially introduce and create on this behalf a conceptual instrument of technical terms as a basis for an analytical examination of the current academic discourse in theater and performance studies which shall be adaptable to practice. The predominant question of the Master's Thesis shall subsequently be how and by which means spectators can be involved in the performance and to what extent they must be activated physically or on a linguistic level in order to achieve participation. As examples I therefore analyze the performance/installation Wir Hunde/ Us Dogs (2016) by the performance collective SIGNA and the walking tour, a self-titled “nomadic city composition” called Ideal Paradise (2016) by Claudia Bosse. I conclude the examples by citing my own production Die Serpentinen hinauf (2017) as a possibility to create audience participation during the performance by attributing a piece-immanent role onto the audience.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Partizipation Interaktion Zuschauer Akteur Zuschauerpartizipation Site Specific Theatre Wir Hunde/Us Dogs Ideal Paradise SIGNA Claudia Bosse
Autor*innen
Daniela Wahl
Haupttitel (Deutsch)
Formen der Partizipation und Interaktion im gegenwärtigen Theater
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
88 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Monika Meister
Klassifikationen
24 Theater, Film, Musik > 24.00 Theater, Film, Musik: Allgemeines ,
24 Theater, Film, Musik > 24.03 Theorie und Ästhetik des Theaters ,
24 Theater, Film, Musik > 24.12 Regie, Dramaturgie
AC Nummer
AC15423408
Utheses ID
47342
Studienkennzahl
UA | 066 | 582 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1