Detailansicht

Disneys neuer Geschlechtervertrag
eine postfeministische Analyse der Prinzessinnenfigur
Sophia-Charlotte Pehlke
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Theater-, Film- und Medientheorie
Betreuer*in
Andrea Seier
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.53811
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-14024.83395.490459-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Ziel der vorliegenden Masterarbeit ist es, drei der neuesten Filme der Disney Animation Studios anhand Angela McRobbies postfeministischer Theorie zu analysieren. Zentrales Konzept dieser Theorie ist McRobbies Annahme, dass der Postfeminismus nicht das Ende des Feminismus bedeutet, sondern neue Geschlechterungleichheiten hervorbringt. Diese äußern sich in einem Geschlechtervertrag, der von jungen Frauen im Gegenzug für ihr In-Erscheinung-Treten den Verzicht auf Feminismus fordert. Inwiefern sich die Filme The Princess and the Frog, Frozen und Moana innerhalb dieser postfeministischen Theorie verorten lassen, ist die Fragestellung dieser Arbeit. Um sie zu beantworten, wurden die Filme auf McRobbies Konzept der postfeministischen Maskerade, sowie auf empowerment, capacity und choice untersucht, sowie in ihrer Figurengestaltung und zwischenmenschlichen Beziehungen analysiert. Es stellt sich heraus, dass die drei Filme postfeministische Konzepte unterschiedlich aufgreifen und sich besonders Moana als der aktuellste Film immer stärker von diesen distanziert.
Abstract
(Englisch)
The aim of this master´s thesis is to analyse the Disney Animation Studio feature films The Princess and the Frog, Frozen and Moana concerning Angela McRobbies postfeminist theory. McRobbie claims that in postfeminism feminist goals are now embedded in political and cultural institutions. Women experience empowerment and are attributed with capacity and choice, but they are bound in a new sexual contract which abandons feminism and renews gender inequities. The post-feminist masquerade replaces the patriarchal authority while women are required to produce themselves as successful subjects in a neo-liberalised social and economic landscape. While all three movies implement McRobbies postfeminist theory differently it seems that Disney is gradually distancing itself from it.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Postfeminism Angela McRobbie Masquerade Empowerment Walt Disney The Princess and the Frog Moana Frozen
Schlagwörter
(Deutsch)
Postfeminismus Angela McRobbie Maskerade Empowerment Walt Disney The Princess and the Frog Moana Frozen
Autor*innen
Sophia-Charlotte Pehlke
Haupttitel (Deutsch)
Disneys neuer Geschlechtervertrag
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine postfeministische Analyse der Prinzessinnenfigur
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
100 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Andrea Seier
Klassifikation
24 Theater, Film, Musik > 24.37 Film: Sonstiges
AC Nummer
AC15465557
Utheses ID
47537
Studienkennzahl
UA | 066 | 582 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1