Detailansicht

Analyse der Anwendbarkeit des handlungstheoretischen MoVo-Modells nach Fuchs hinsichtlich der Zielgruppe älterer Menschen
Cornelia Ingrid Josefa Wiesinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Bewegung und Sport UF Physik
Betreuer*in
Clemens Ley
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.54166
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29376.63217.902573-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Hintergrund: Um eine Verhaltensänderung zu bewerkstelligen sind laut Fuchs (2013) die Basis einer starken und selbstkonkordanten Zielabsicht, eine konkrete Handlungsplanung (Implementierungsintention) und ein effektives Barrierenmanagement (Abschirmstrategien) notwendig. Nur so kann es zu einer Initiierung des angestrebten Sportverhaltens kommen. Um dieses Verhalten auch in Zukunft aufrechterhalten zu können, sind zudem Rückwirkungsprozesse notwendig, bei denen die Konsequenzerfahrungen (Verhaltenszufriedenheit) eine große Rolle spielen (vgl. Fuchs, 2013). Diese Phasen der Verhaltensänderung sind im MoVo-Modell beschrieben und werden in dieser Arbeit dahingehend untersucht, ob sie auch für die Zielgruppe der Seniorinnen und Senioren Gültigkeit besitzen. Stichprobe: Fünf Wiener Altersheime nahmen beim Projekt Active Ageing teil. Anfänglich meldeten sich 117 Personen an, am Programm teilzunehmen. Mit den TeilnehmerInnen war ein spezielles, an die Bedürfnisse der älteren Gesellschaft angepasstes Krafttraining beziehungsweise Gedächtnistraining geplant. Schlussendlich führten 47 Menschen das Active-Ageing-Krafttraining durch, welche in dieser Diplomarbeit die Größe der Stichprobe bestimmten. Methode: Nach Extraktion und Berechnung der für die Auswertung benötigten Variablen werden diese in Beziehung zu den Daten der tatsächlich durchgeführten Trainingseinheiten der TeilnehmerInnen gesetzt. Mit Hilfe von Korrelationsanalysen wurden Zusammenhänge zwischen Variablen gesucht. Eine weitere Methode war es, die Personengruppe der besonders regelmäßig am Training Teilnehmenden auf Ähnlichkeiten ihrer Angaben bezüglich des Fragebogens hin zu analysieren. Ergebnisse: Die Auswertungen in dieser Altersgruppe 65+ der Stichprobe bestätigen einen signifikanten Zusammenhang der auch im MoVo-Modell von Fuchs vorkommenden Komponente der Selbstwirksamkeitserwartung und der Regelmäßigkeit der tatsächlich durchgeführten Trainingseinheiten des Active-Ageing-Programms. Einen großen Einfluss hat die Zufriedenheit mit dem Programm, der Gesundheitszustand, das Wohlbefinden nach dem Training, Krankheit beziehungsweise Müdigkeit, die Wichtigkeit des Wohlbefindens nach dem Training und das Erreichen von Trainingszielen.
Abstract
(Englisch)
Background: Following Fuchs (2013), change in behaviour is based on strong and self-concordant aims, a concrete plan of action (intention of implementation) and an effective barrier management (defensive strategies) necessary. In this respect the sports behaviour pursued is initiated. For maintaining this behaviour for future events retroactive processes should be implemented, whereby the experience with consequences (satisfaction in behaviour plays a major role. The stages in the change of behaviour are illustrated in the MoVo process model and whether this model can be applied on the target group seniors (male and female) will be discussed and evaluated in this paper. Participants: Five Viennese nursing homes for the elderly participated in the project Active Ageing. 117 people registered for the program. A special cognitive and strength training program for the participants’ needs were created and executed. Finally, 47 people took place in the Active-Ageing-strength training program which comprises the size of the sample. Method: The training sessions of the participants are the basis for the creation of the variables and have been taken for further analysis and calculation. Correlation analysis was applied to isolate relationships between the variables under review. Another method was to look at similarities of those participants that were regularly participating in the training session by using a questionnaire to support the claims made. Major findings: In more detail, the analysis of this survey for the age group 65+ confirmed a significant correlation between the expectation of self-efficacy which is also a component of the MoVo process model and the regularity of the actual training units of the Active-Aging- Program. The results of the research illustrate that satisfaction with the program, the state of health, the wellbeing after the training, illness or fatigue and the achievement of the training goal have been the most influential variables.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
elderly nursing home 65+ sport sports behavior health behavior motivation volition self-efficacy
Schlagwörter
(Deutsch)
Ältere Altersheim 65+ Sport Sportverhalten Gesundheitsverhalten Motivation Volition Selbstwirksamkeit
Autor*innen
Cornelia Ingrid Josefa Wiesinger
Haupttitel (Deutsch)
Analyse der Anwendbarkeit des handlungstheoretischen MoVo-Modells nach Fuchs hinsichtlich der Zielgruppe älterer Menschen
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
183 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Clemens Ley
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.11 Sportsoziologie, Sportpsychologie ,
77 Psychologie > 77.45 Motivationspsychologie
AC Nummer
AC15174531
Utheses ID
47859
Studienkennzahl
UA | 190 | 482 | 412 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1