Detailansicht

Eine Untersuchung der Einstellung österreichischer Landwirte und Landwirtinnen zum Thema Wolf
Stefanie Herzog
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Naturschutz und Biodiversitätsmanagement
Betreuer*in
Christian Walzer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.55617
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-18037.75619.843470-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Wölfe sind nach Österreich zurückgekehrt und diese Rückkehr bringt für die heutige Kulturlandschaft einige Konflikte mit sich. Vor allem für die Landwirtschaft bedeutet diese Entwicklung eine Veränderung der Traditionen und stößt daher nicht überall auf Zustimmung. Für das Zusammenleben mit den Wölfen ist jedoch die Zusammenarbeit mit den Landwirten sowie ihre Bereitschaft von großer Bedeutung. Im Rahmen dieser Masterarbeit wurde mithilfe eines Online-Fragebogens versucht, die Einstellung österreichischer Landwirte zum Thema Wolf zu ermitteln. Dabei handelt es sich hier aber um keine repräsentative Umfrage in Bezug auf die Einstellung, sondern es werden vielmehr Gründe und Muster für die Einstellungen gesucht. Neben allgemeinen Fragen zur Grundhaltung wurden auch landwirtschaftlich spezifische Fragen und Wissensfragen zum Thema Wolf gestellt. Zusätzlich wurde eine statistische Modellierung durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen, dass unter den befragten Landwirten eine durchwegs negative Tendenz gegenüber Wölfen in Österreich besteht. Im Zusammenhang mit dieser ablehnenden Haltung steht vor allem die Betroffenheit der Landwirte. Die Mehrheit der befragten Landwirte sieht eine klare Gefährdung der traditionellen freien Viehhaltung. Auch hinsichtlich der Herdenschutzmaßnahmen gibt es eine überwiegend ablehnende Haltung unter den Befragten. Wobei hier mithilfe der Regressionsanalyse ein Zusammenhang zur Einstellung dargestellt werden konnte. Die Ergebnisse zeigen, dass eine positive Einstellung einen positiven Effekt auf die Haltung zum Herdenschutz bewirkt. Wissen spielt hingegen nur eine untergeordnete Rolle für die Einstellung. Die Ergebnisse dieser Masterarbeit sollen die Gründe und Muster für die Einstellungen österreichischer Landwirte darstellen und einen besseren Einblick in die Situation der Landwirtschaft zu diesem Thema schaffen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Wolf Landwirte Einstellung Umfrage
Autor*innen
Stefanie Herzog
Haupttitel (Deutsch)
Eine Untersuchung der Einstellung österreichischer Landwirte und Landwirtinnen zum Thema Wolf
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
VI, 121 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Christian Walzer
Klassifikationen
42 Biologie > 42.89 Zoologie: Sonstiges ,
42 Biologie > 42.99 Biologie: Sonstiges ,
43 Umweltforschung, Umweltschutz > 43.31 Naturschutz
AC Nummer
AC15250169
Utheses ID
49151
Studienkennzahl
UA | 066 | 879 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1