Detailansicht

Die Ernährungs- und Versorgungslage in Wien, Ottakring in der Erinnerung von Zeitzeugen von 1945 - 1949
Jürgen Hörmann
Art der Arbeit
Dissertation
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Peter Eigner
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30196.96606.852661-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Dissertation ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil beschreibt die Ernährungs- und Versorgungslage im gesamten Wiener Raum und betrachtet den historischen, politischen und wirtschaftlichen Kontext der ersten Nachkriegsjahre von 1945 - 1949. Im zweiten Teil wird die Ernährungs- und Versorgungslage im 16. Wiener Gemeindebezirk (Ottakring) im entsprechenden Zeitraum eingehend analysiert. Dabei sollen nicht nur die öffentlichen Nahrungsmittellieferungen und Kalorienmengen quantifiziert werden, sondern auch ein facettenreiches Bild der Ernährung in der Nachkriegszeit in der Erinnerung von Zeitzeugen gegeben werden. Dabei gilt es anhand der Zeitzeugenerinnerungen vor allem die alternativen Beschaffungsmethoden der Ottakringer Bezirksbevölkerung darzustellen, deren Stellenwert aufzuzeigen und herauszuarbeiten, dass trotz einiger Parallelen zum gesamten Wiener Raum ein Blick in die individuelle Bezirksgeschichte regionale Besonderheiten aufzeigen kann. Außerdem werden neben den Lieferstatistiken und Kalorientabellen auch Kochrezepte verwendet, um zu zeigen wie die gelieferten Rohstoffe auch verarbeitet wurden. Des Weiteren soll anhand von gesamtwirtschaftlichen Indikatoren sowie an Zeitzeugenaussagen das Jahr 1949 als Wendepunkt in der Ernährungs- und Versorgungslage etabliert werden.
Abstract
(Englisch)
The dissertation is mainly divided into two parts. The fist part discusses nutrition and the food supply situation in Vienna, portraying the most important politcal, economic and historical events between 1945 and 1949. In the second part of the work the nutrition and food supply situation in Vienna’s 16th district, Ottakring, is analyzed in the above mentioned time period. In doing so it is not only important to quantify the official delivery of various foodstuffs. It is also intended to give a multifarious account of the nutrition used in Vienna/Ottakring. In order to do that it is vital to depict alternative ways which the population used to acquire food. Despite the obvious parallels to developments that affected the entire city, certain regional features will be stressed. In addition to that recipes and cookbooks are analyzed to assess how raw materials were used to create various dishes and to give an insight into which types of food were frequently used. Furthermore it is also an aim to establish 1949 als the turning point in the initially abysmal food situation.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
nutrition food supply Vienna Ottakring contemporary witnesses groceries 1945 - 1949
Schlagwörter
(Deutsch)
Ernährung Wien Ottakring Zeitzeugen Versorgung Lebensmittel 1945 - 1949
Autor*innen
Jürgen Hörmann
Haupttitel (Deutsch)
Die Ernährungs- und Versorgungslage in Wien, Ottakring in der Erinnerung von Zeitzeugen von 1945 - 1949
Paralleltitel (Englisch)
Nutrition and the food supply situation in Vienna in the memory of contemporary witnesses with special considerations for Ottakring between 1945 and 1949
Publikationsjahr
2009
Umfangsangabe
236 S. : graph. Darst., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*innen
Peter Eigner ,
Andreas Weigl
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte ,
15 Geschichte > 15.09 Wirtschaftsgeschichte
AC Nummer
AC07451767
Utheses ID
5078
Studienkennzahl
UA | 092 | 312 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1