Detailansicht

Physiologisches und anthropometrisches Anforderungsprofil unterschiedlicher Positionen im Basketball
Mathias Höller
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Bewegung und Sport UF Geographie und Wirtschaftskunde
Betreuer*in
Harald Tschan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.60416
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25105.52582.334063-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Hintergrund: Basketball ist eine hochintensive Ballsportart, wobei zwei Teams mit jeweils fünf Spielern am Feld im Einsatz sind. Die fünf Athleten nehmen jeweils eine von fünf Spielerpositionen (zwei Guards, zwei Forwards und ein Center) ein, die sich in anthropometrischer – und physiologischer Hinsicht enorm unterscheiden können. Ziel: Ziel der Diplomarbeit ist, die körperlichen Differenzen zwischen den Spielern der einzelnen Positionen zu verdeutlichen. Die gewonnen Erkenntnisse aus zahlreichen Mannschaften werden dabei analysiert, um ein physisches Anforderungsprofil zu erstellen. Methodik: Zuerst werden zahlreiche internationale Studien (BOONE & BOURGOIS, 2013; VAQUERA et al., 2015; RANSONE, 2017; OSTOJIC, MAZIC & DIKIC, 2006, uvm.) aufbereitet, um durchschnittliche Werte von professionellen Mannschaften in puncto Anthropometrie, Leistungstests und Verhalten auf dem Spielfeld, zu gewinnen. Neben diesem theoretischen Rahmen wird eine eigene Studie (adaptiert nach Hoare 2000) mit einer regionalen u19 Nachwuchsmannschaft durchgeführt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden im letzten Kapitel gegenübergestellt, um zu zeigen, ob körperliche Besonderheiten von professionellen Teams, bereits im Nachwuchsbereich zu erkennen sind. Ergebnisse: Center sind im Durchschnitt größer und schwerer als Forwards, welche wiederum größer und schwerer als Guards sind. Im professionellen Bereich erreichen Guards und Forwards eine höhere durchschnittliche Herzfrequenz als Center. Bei den laufspezischen Leistungstests können Guards und Forwards annähernd gleich gute Ergebnisse vorweisen, während Center bei Übungen mit Körperkraft dominieren. Fazit: Die anthropometrischen Ergebnisse zeigen, dass es einen enormen körperlichen Unterschied zwischen den einzelnen Positionen im Basketball gibt. Die Leistungstests und Wettkampfbeobachtungen bestätigen diese Aussage anhand der entsprechend erbrachten physischen Stärken und Schwächen. Bemerkenswert ist, dass Tendenzen von positionsspezifischen Besonderheiten bereits im Nachwuchsbereich erkennbar sind.
Abstract
(Englisch)
Background: Basketball is a highly intensive sport in which two teams, each consisting of five players, face each other on the court. The basketball positions usually employed by organized teams consist of two guards, two forwards and one center. Depending on the position on the field, the players’ anthropometric and physiological traits vary widely. Aims: The aim of this study is to illustrate differences in the players’ physical characteristics, depending on their positions on the court. By conducting a thorough analysis of different basketball teams, position-specific physical specification profiles are created. Methods: Firstly, an extensive research on international studies on the topic is conducted in order to get average values of professional teams regarding their players’ anthropometry, performance tests and behaviour on court. In addition to this theoretical framework, a case study on a regional u-19 youth team is carried out. The results of this case study are then compared to the studies on professional teams, thus examining in how far position-specific physical characteristics of professional players are measurable in the youth team. Results: The results of the study show that centers, on average, are taller and heavier than forwards. Forwards are taller and heavier than guards. Regarding professional players, the study showed that guards and forwards reach a higher average heartrate than centers. Furthermore, guards and forwards performed equally well in running-specific performance tests, whereas centers dominated in strength-specific tests. Conclusion: All in all, the anthropometrical results show that players of a basketball team show major differences in their physical composition, depending on the position they play in. Performance tests and observations during competitions reveal the athletes’ physical strengths and weaknesses, thus confirming this statement. Remarkably, these tendencies of position-specific physical characteristics can already be observed in junior teams.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Basketball specification profile anthropometry Performance Tests behaviour on court positions
Schlagwörter
(Deutsch)
Basketball Anforderungsprofil Anthropometrie Leistungstests Aktivität am Spielfeld Positionen
Autor*innen
Mathias Höller
Haupttitel (Deutsch)
Physiologisches und anthropometrisches Anforderungsprofil unterschiedlicher Positionen im Basketball
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
77 Seiten, circa 7 ungezählte Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Harald Tschan
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.13 Sportarten: Allgemeines
AC Nummer
AC15596937
Utheses ID
53386
Studienkennzahl
UA | 190 | 482 | 456 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1