Detailansicht

Die Auswirkungen von Kurzbewegungsprogrammen auf Nacken- und untere Rückenschmerzen bei Personen mit körperlich passiver Arbeitstätigkeit
eine systematische Literaturübersicht
Martin Pratscher
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Sportwissenschaft
Betreuer*in
Harald Tschan
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-10832.46576.512754-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Hintergrund: Die vorwiegend sitzende Arbeitsweise in postindustrialisierten Ländern führt zum Anstieg neuartiger Zivilisationskrankheiten wie Adipositas und Rückenbeschwerden und zur Reduktion körperlicher Aktivität. Interventionen zur Steigerung der körperlichen Aktivität am Arbeitsplatz sind notwendig, um dem Fortschreiten solch neuer Zivilisationskrankheiten entgegenzuwirken. Ziel: Das Ziel der Arbeit war es zu analysieren, inwieweit kurze Bewegungspausen bei Personen mit unteren Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen mit vorwiegend passiver Arbeitsweise zur Reduktion dieser beitragen können. Methodik: Zur Beantwortung der Forschungsfrage wurde eine systematische Literatursuche, welche nach den PRISMA-Standards aufgebaut wurde, in den Datenbanken von PubMed und Web of Science, durchgeführt. Ergebnisse: Die Eingabe des Searchstrings führte nach Ausscheidung der Duplikate zu 883 Treffern. Diese wurden anhand der vordefinierten Ein- und Ausschlusskriterien analysiert. Nach dem Screening der Titel, Abstracts und Schlagwörter blieben 23 Untersuchungen zur Volltextanalyse übrig. Schlussendlich erfüllten 4 Untersuchungen die Inklusionskriterien. Bei diesen wurde eine Qualitätsanalyse nach dem PEDro-Schema durchgeführt und nach den erreichten Punkten gereiht. Die Auswertung der eingeschlossenen Untersuchungen zeigt, dass kurze Bewegungspausen zu einer Reduktion unterer Rückenschmerzen und Nackenschmerzen führen. Gleichzeitig scheint die Produktivität weder positiv noch negativ beeinflusst zu werden, auch wenn die momentane Studienlage keinen eindeutigen Schluss zulässt. Conclusio: Kurze Bewegungspausen scheinen zur Reduktion von unteren Rückenschmerzen und Nackenschmerzen bei gleichbleibender Produktivität zu führen. Die momentane Studienlage lässt jedoch keinen endgültigen Schluss zu. Weitere Untersuchungen, die diesem Zusammenhang nachgehen, sind notwendig.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
back pain short active breaks sedentary work productivity systematic review
Schlagwörter
(Deutsch)
Rückenschmerzen bewegte Pausen Sitzen Produktivität systematische Literaturübersicht
Autor*innen
Martin Pratscher
Haupttitel (Deutsch)
Die Auswirkungen von Kurzbewegungsprogrammen auf Nacken- und untere Rückenschmerzen bei Personen mit körperlich passiver Arbeitstätigkeit
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine systematische Literaturübersicht
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
73 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Harald Tschan
Klassifikationen
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.00 Sport, Freizeit, Erholung: Allgemeines ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC15612022
Utheses ID
53947
Studienkennzahl
UA | 066 | 826 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1