Detailansicht

Geschlechtsbezogene Differenzen im mündlichen Sprachverhalten
zur Erforschung von Geschlechtsspezifität im Hinblick auf das Gesprächsverhalten
Katharina Maria Muck
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Englisch UF Deutsch
Betreuer*in
Peter Ernst
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-21519.12831.150165-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Während potentielle Korrelationen zwischen sprachverhaltensspezifischen Aspekten und Geschlecht eines der am umfassendsten und intensivsten erforschten linguistischen Gegenstandsfelder der 1970er und 1980er Jahre bildete, so ging das allgemeine Forschungsinteresse diesbezüglich mit Beginn der 90er deutlich sukzessive zurück und scheint gegenwärtig nur noch eine periphere Stellung im Kontext der (feministischen) Sprachwissenschaft einzunehmen. Der vorliegenden Diplomarbeit ist es ein Anliegen, genau diesem nach und nach schwindenden empirischen Interesse entgegenzuwirken und unter erneuter Aufgreifung und Betrachtung dieses Themenfeldes den Aspekt der Geschlechtsspezifität im Hinblick auf das Kommunikationsverhalten zu untersuchen. Im Vorfeld wird dabei nicht nur ein differenzierter Einblick in zentrale Forschungsarbeiten zu diesem Themenbereich gewährt, sondern auch das facettenreiche Gegenstandsfeld der feministischen Sprachforschung sowie zentrale Thesen und Paradigmen, die der wissenschaftlichen Diskussion hinsichtlich der Fragestellung nach dem Zusammenhang von Sprache/Sprachverhalten und Geschlecht zugrunde liegen, beleuchtet. Im Zuge der empirischen Untersuchung wurden dabei insgesamt fünf unterschiedliche gesprächsanalytische Kategorien – Minimalbestätigungen, Rückversicherungsfragen, Unterbrechungen bzw. Unterbrechungsversuche, Abschwächungsmarkierungen sowie Redemenge und Anzahl der Redebeiträge – ausgewählt und diese in Bezug auf etwaige sich abzeichnende geschlechtsbezogene Differenzen eingehend in den Blick genommen. Wenngleich in diesem Zusammenhang keine signifikanten Unterschiede zwischen den Geschlechtergruppen festzustellen waren, so zeichneten sich doch gewisse geschlechtsspezifische Tendenzen ab.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Geschlecht Sprachverhalten Gesellschaft
Autor*innen
Katharina Maria Muck
Haupttitel (Deutsch)
Geschlechtsbezogene Differenzen im mündlichen Sprachverhalten
Hauptuntertitel (Deutsch)
zur Erforschung von Geschlechtsspezifität im Hinblick auf das Gesprächsverhalten
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
VII, 101 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Ernst
Klassifikation
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
AC Nummer
AC15644138
Utheses ID
54387
Studienkennzahl
UA | 190 | 344 | 333 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1